17.01.2007 08:05 |

Handy-Terror

"Stalker" belästigt Tirolerin mit SMS - gefasst

Eine Woche lang soll ein Italiener ein 42-jährige Frau aus Nauders (Tirol) mit perversen SMS-Kurznachrichten belästigt haben. Durch den Handy-Terror litt das Opfer unter massivem psychischen Stress. Die alarmierte Polizei inszenierte ein Treffen der Frau mit dem Italiener, um diesen in einer Blitzaktion verhaften zu können.

Seit 8. Jänner erhielt die Frau täglich 15 bis 20 SMS mit sexuellem Inhalt. Die Adressatin wurde dabei immer wieder zu geschlechtlichen Handlungen aufgefordert und vom Täter auch bedroht: Wenn die Frau den sexuellen Wünschen des Mannes nicht nachkäme, werde er sie bestrafen.

Die Tirolerin alarmierte schließlich die Polizei in Nauders, die herausfand, dass die SMS-Nachrichten von einem österreischischen Wertkarten-Handy kommen. Um den Absender zu schnappen, vereinbarten die Ermittler mit der Frau, sie solle sich zum Schein mit dem Übeltäter treffen. Als das angebliche Rendezvous zustande kam, griff die Polizei zu und verhaftete den 36-jährigen Italiener. Unter dem Fahrersitz seines Autos fand sich das Absender-Handy.

Kronen Zeitung

Symbolbild

Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol