27.01.2007 10:45 |

Australian Open

Serena Williams holt Damen-Titel in Melbourne

Serena Williams hat ihr sensationelles Tennis-Comeback mit dem dritten Triumph bei den Australian Open gekrönt. Die im vorigen Juli bis auf Platz 139 der Weltrangliste abgestürzte Amerikanerin besiegte am Samstag die topgesetzte Maria Scharapowa überraschend glatt 6:1 und 6:2. Die 19-jährige Russin, die erstmals im Finale von Melbourne stand, verpasste nach den Siegen 2004 in Wimbledon und bei den US Open 2006 ihren dritten Grand-Slam-Titel. Das Herren-Doppel ging, wie schon im Vorjahr, an die US-Zwillinge Bob und Mike Bryan.

Mit dem Sieg im Damen-Finale von Melbourne feierte Serena Williams bereits ihren achten Sieg bei einem Grand-Slam-Turnier und kassierte dafür umgerechnet 768.000 Euro. Von Beginn an attackierte die 25-jährige Williams nach Möglichkeit jeden Aufschlag von Maria Scharapowa und versuchte erfolgreich, längere Ballwechsel mit der läuferisch überlegenen Gegnerin zu vermeiden. Ehe sich die künftige Nummer eins darauf eingestellt hatte, stand es bereits 0:5. Scharapowa reagierte verunsichert und vergab ihre wenigen Chancen gegen den starken Aufschlag von Williams.

Williams nach Erfolg auf Rang 14 der Weltrangliste
Unter dem Dach der Rod-Laver-Arena, das wegen Regenschauer vor dem Match geschlossen worden war, fand Scharapowa auch im zweiten Durchgang nie in die Partie und lag diesmal 0:4 zurück. Williams machte im entscheidenden Moment die Punkte oder bekam sie durch Fehler geschenkt. Die völlig unerwartet verlaufende Begegnung war nach nur 63 Minuten beendet. Williams gewann das Turnier erst als zweite ungesetzte Spielerin und katapultiert sich in der neuen Weltrangliste auf Rang 14. Zudem gelang ihr eine späte Revanche für die Niederlage gegen Scharapowa im Wimbledon-Finale 2004.

Feder Favorit im Herren-Finale gegen Gonzales
Im Herrenfinale stehen sich Titelverteidiger Roger Federer und der Chilene Fernando Gonzales gegenüber. Doppel-Olympia-Sieger Gonzales fegte am Freitag den Deutschen Thomas Haas vom Platz und siegte klar mit 6:1, 6:3 und 6:1. Bereits am Donnerstag ist Federer mit Tennis aus einer anderen Welt in das Finale der Australian Open gestürmt. Der Schweizer ließ den US-Amerikaner Andy Roddick beim 6:4, 6:0, 6:2 wie einen Anfänger aussehen und blieb weiter ohne Satzverlust im laufenden Turnier.

Bryan-Zwillinge erneut Sieger im Herren-Doppel
Die US-Zwillinge Bob und Mike Bryan haben wie im Vorjahr das Herren-Doppel bei den Australian Open gewonnen. Die Titelverteidiger siegten am Samstag im Vergleich der momentan weltbesten Doppel 7:5, 7:5 gegen Jonas Björkman aus Schweden und den Weißrussen Max Mirnyi. Für die Bryans war es der fünfte Grand-Slam-Titel ihrer Karriere und das erste Mal, dass sie einen Sieg bei einem der vier größten Turniere wiederholen konnten. Für den Erfolg erhielt das Duo umgerechnet 267.000 Euro.

Black und Huber gewinnen Damen-Doppel
Der Titel im Damen-Doppel bei den Australian Open der Tennis-Profis geht erstmals an Cara Black aus Simbabwe und Liezel Huber aus Südafrika. Die Wimbledonsieger von 2005 gewannen am Freitag in Melbourne im Endspiel 6:4, 6:7 (4:7), 6:1 gegen Yung-Jan Chan und Chia-Jung Chuang.

Das Duo aus Taiwan war sensationell ins Finale vorgestoßen und sorgte dafür, dass der Inselstaat erstmals im Endspiel eines Grand-Slam-Turniers vertreten war. Das Sieger-Paar erhielt umgerechnet rund 267.000 Euro, die Verliererinnen die Hälfte.

Aus für Paszek und Hofmanova im Juniorinnen-Bewerb
Im Juniorinnenbewerb verabschiedete sich nach Tamira Paszek auch Nikola Hofmanova. Die Burgenländerin unterlag am Donnerstag im Viertelfinale der Russin Anastasia Pawlutschenkowa 4:6, 3:6.

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten