14.01.2007 19:40 |

"Pflege sichern"

Landau warnt Regierung vor Pflegenotstand

Ernste Warnung von Caritas-Direktor Landau vor einem sich abzeichnenden Pflegenotstand in Österreich: Derzeit sind knapp eine halbe Million Österreicher pflege- oder hilfsbedürftig, im Jahr 2050 könnten es mit einer Million doppelt so viele sein. Hauptgrund dafür ist die ständig alternde Bevölkerung.

Laut Statistik Austria sind nämlich derzeit 1,8 Millionen Österreicher über 60 Jahre alt, in 40 Jahren werden es drei Millionen sein. Über 75-Jährige gab es in Österreich 2004 mehr als 600.000 Personen. 2030 werden es fast eine Million sein, 2050 knapp 1,5 Millionen.

Landau verlangt vor dem Hintergrund dieser Entwicklung, dass die neue Regierung "einen leistbaren Zugang zu qualitätsvoller Pflege für alle Menschen in unserem Land sichert". Vorgesorgt müsse auch für jene werden, denen es wie etwa Mindestpensionisten nicht so gut geht.
Notwendig sei, so Landau weiter, ein nationaler Aktionsplan für die Pflege.

Bund, Länder und Gemeinden müssten jedenfalls zum Wohle der Betroffenen zusammenarbeiten, wobei Landau hervorstreicht, dass etwa in Niederösterreich die notwendige Aufmerksamkeit für das Thema da sei.

Von Peter Gnam; Foto: Peter Tomschi

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol