Sa, 21. Juli 2018

Neos-Alarm

21.01.2018 17:48

Trickserei bei Moschee-Bau befürchtet

Wirbel gibt’s in Linz um den Zubau zur Moschee in der Kremplstraße. Der Bosniaken-Verein NUR will neben der Moschee ein Veranstaltungszentrum mit Wohnfläche errichten. Von den Neos hagelt es Kritik: Keine Parkplätze, Schummelei bei den Geschoßen und "Vorbeischwindeln" am Gestaltungsbeirat.

"Bereits beim Bau der Moschee gab es 2014 grobe Ungereimtheiten, der Bebauungsplan musste im Nachhinein geändert werden", ruft Neos-Gemeinderat Lorenz Potocnik, der selbst ein Stadtentwickler ist, in Erinnerung.
Jetzt soll ein Nachbargebäude umgebaut werden. Doch die "geringfügige Aufstockung" soll eine Trickserei sein: In der Gegend gilt, dass Gebäude maximal zweigeschoßig sein dürfen - in diesem Fall wird das etwas versenkte Erdgeschoß jedoch als Keller deklariert. "Das ist dann ein vollwertiger dreistöckiger Bau, noch dazu in ganz offensichtlich schlechter Architektur", ärgert sich Lorenz Potocnik, dass dieses Vorhaben nicht im Gestaltungsbeirat diskutiert wurde.

Bevorzugung?
Der Neos-Chef wirft der Linzer SPÖ vor, den Bosniaken-Verein, der aus 1000 Familien besteht, zu bevorzugen - und damit auch ein großes Wählerklientel zu bedienen.
Außerdem würden die gesetzlich vorgeschriebenen 42 Parkplätze nirgends aufscheinen und bereits jetzt würden bis zu 250 Fahrzeuge bei Moschee-Veranstaltungen "die Gegend zuparken". Die Forderung: "Zurück an den Start mit den Planungen."

Redaktion, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.