Sa, 21. Juli 2018

Video

17.01.2018 17:15

Erdbeben, Mini-Tornado, Sturm und Stromausfälle

Gleich mehrere Naturgewalten konnten am Mittwoch quer durch Kärnten wahrgenommen werden: Um punkt 11.22 Uhr bebte die Erde in Slowenien. In Stall im Mölltal fegte ein Mini-Tornado neben der Bundesstraße. Und Sturmböen brachten Bäume zum Umstürzen und ließen in 800 Haushalten das Licht ausgehen.

Nahe der slowenischen Stadt Bovec, etwa 35 Kilometer südsüdwestlich von Arnoldstein, ließ das Erdbeben die Magnitude auf 4,0 laut Richter ausschlagen. "Bei dieser Stärke sind leichtere Gebäudeschäden möglich. In Kärnten konnte man das Beben in Hermagor und im Gailtal deutlich spüren", so Meteorologe Gerhard Hohenwarter von der ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik). Nur knapp eine Stunde nach dem Beben waren die Meteorologen gleich ein zweites Mal gefragt.

Denn Peter Maier aus dem Mölltal konnte mit seinem Handy einen Mini-Tornado in Stall aufnehmen. "Ich war gerade an meinem freien Tag auf dem Weg zu einem Arbeitskollegen, als der Tornado neben der Mölltal-Bundesstraße auftauchte. Ich habe dann gleich ein Video gemacht", schildert Maier, dessen Video auf der Facebook-Seite der Kärntner Krone zu sehen ist. Bei dem spektakulären Naturschauspiel dürfte es sich laut Wetterexperten um einen sogenannten "Gustnado" gehandelt haben, der ein Zusammenspiel aus starken Windböen und einer Windhose war.

Im Gurktal und in den Regionen Flattnitz, Hochrindl, Zammelsberg, Deinsdorf, Magdalensberg, Pischeldorf und Obermillstatt, sorgte ein Sturm für Stromausfälle. "Es waren etwa 800 Haushalte ohne Strom. Umgestürzte Bäume kappten Leitungen", so Kärnten Netz-Sprecher Josef Stocker.

Christian Spitzer, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.