So, 19. August 2018

Klammer Foundation:

13.01.2018 15:39

Für neuen Lebensmut und Chance auf Sport

Weltcup in Bad Kleinkirchheim. Für Kärntens Ski-Legende Franz Klammer ist das auch eine Gelegenheit, sein anderes Lebenswerk zu präsentieren. Die Franz Klammer Foundation, die seit nunmehr 20 Jahren verunfallte und in Not geratene Sportler unterstützt, mittlerweile auch Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen den Einstieg in den Sport zu erleichtern versucht.

"Vor allem junge Sportler sind stets unterversichert, nach einem Sportunfall ist nur die unmittelbare Versorgung gesichert", weiß Klammer. Die von ihm gegründete Foundation setzt daher beim "Danach" an, wenn es darum geht, das Leben neu zu organisieren.

In den 20 Jahren wurden dafür durch Spenden und über Charity-Veranstaltungen wie Golfturniere insgesamt 594.627,76 Euro gesammelt, mit denen 187 Sportler unterstützt wurden. Nicht mit Bargeld, sondern mit Sachleistungen. Etwa für den behindertengerechten Umbau von Autos oder Wohnungen, oder auch mit muskelstimulierenden Geräten. Die helfen etwa dem seit einem Radunfall querschnittgelähmten Wolfgang Illek - wie er es ausdrückt - "bereit zu sein, für den Tag X, wenn es eine Heilungschance geben wird".

Gefördert werden mittlerweile auch gesunde Kinder aus benachteiligten sozialen Verhältnissen. "Jeder sollte die Chance auf Sport haben", glaubt Klammer. Auch durch das nun startende, vom ÖSV und der Kronenzeitung geförderte "Projekt Kleinkirchheim". Aus einem eignen Fonds werden Kinder bei der Skikurs-Teilnahme unterstützt.

Gernot Kurz, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.