Mo, 16. Juli 2018

Salzburger Nockerln

08.01.2018 19:49

Vom Au-Bauer bis zu Paris Graf Lodron

Dass man bei der Familie Hasenauer so fürstlich residiert, wie einst Paris Graf Lodron ist klar, schließlich diente das jetzige Hotel Unterschwarzachhof in Saalbach-Hinterglemm dem Erzbischof im 17. Jhdt als Jagdhaus! "Die Großeltern meines Mannes haben mit der Übernahme des Hauses, sowie einer einfachen Landwirtschaft und kleinen Pension den Grundstein gelegt", so Jacky Hasenauer.

Im Laufe der Jahre und Generationen hat sich der Betrieb nicht nur in ein 4-Sterne-Superior Hotel verwandelt, sondern wurde auch noch um die "Schmiedalm", ein Luxus-Chalet, sowie die Unterschwarzachhütte, ein Selbstversorgerhaus direkt neben der eignen Bio-Landwirtschaft oberhalb von Hinterglemm erweitert. Außerdem wurde 2010 "Der Schwarzacher" neben dem Hotel im Hinterglemm errichtet. In der großzügigen Eventlocation im Landhausstil sagen sich aber nicht nur Hochzeitspaare gerne "Ja", sondern kehren auch die Pistenartisten ein. Klar, so laden neben dem schicken Interieur, das die Hausherrin in Anlehnung an den einstigen Besitzer in Bischofslila und Grau geschmackvoll einrichtete, auch die kulinarischen Spezialitäten von Philipp Gerner wie Kalbstafelspitz oder Rindsroulade zum Verweilen ein.

Im "Schwarzacher" wie auch im Hotel, wo bereits seit Jahren Eddi Steberl in der Küche das Regiment führt, darf man sich aber auch keinesfalls die Käsespezialitäten entgehen lassen. Die kommen nämlich direkt vom Hof der Hasenauers bzw. der hauseigenen Käserei! "In der Landwirtschaft finden sich unsere Wurzeln, und denen bleiben wir selbstverständlich treu. Natürlich müssen wir unseren Betrieb stetig erweitern, allerdings nur um den Zeitgeist zu entsprechen, aber nicht um Trends hinterher zu hetzen. Bei uns gilt nach wie vor Handschlag-Qualität, und das schätzen unsere vielen Stammgäste", so die Hausherren.

Auf zahlreiche "Wiederholungstäter" können auch die Pfeffers setzen. Klar so bieten sie in ihrer "AreitAlm" doch einen Einkehrschwung der Extraklasse. In ihrer Alm auf 1398 Meter Höhe direkt bei der Areit-Mittelstation bei Schüttdorf bleibt kein Wunsch offen und keine Kehle trocken. Edith und Peter schenken zu regionalen wie internationalen Spezialitäten nämlich die besten Tropfen von Österreichs Spitzenwinzern wie Franz Hirtzberger, Emmerich Knoll oder Markus und Walter Kirnbauer ein. "Bei uns lagern sicher 130 verschiedene Weine!"

Während diese im Keller vermutlich nicht lange rasten, werden alle anderen, vorwiegend heimischen Produkte jeden Morgen frisch mit dem AreitXpress angeliefert. Dass dafür nicht eine einzige Gondel reicht, kann man sich bei 220 Sitzplätzen im Restaurant, 400 Plätzen im Selbstbedienungsbereich sowie der neuen Areit-Lounge mit Blick auf Kitz, die Hohen Tauern und den Großvenediger denken. Mit wie vielen Ripperln, Schweinsbraten oder Kasnocken Helmut Kaindl Einheimische, Engländer und Iren auf seiner Ebenbergalm verköstigt, ist schwer zu sagen. "Einzig was zählt, ist die beste Qualität, die garantiert mir der Au-Bauer aus Zell am See", betont der Wirt.

Tina Laske, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.