Mi, 15. August 2018

Wildriss auf Saualpe

07.01.2018 14:01

Nach Bären kehren auch Wölfe zurück

Offiziell gilt der Wolf in Österreich als ausgestorben. Und geht’s nach seinen Gegnern, soll es auch so bleiben. Doch die Rückkehr der Wölfe ist nicht aufzuhalten. Ende Dezember soll ein Isegrim auf der Saualpe ein Rotwild-Kalb gerissen haben.

"Ein Jäger hat ein gerissenes Wildkalb auf der Lavanttaler Seite der Saualpe entdeckt, mit vermeintlichen Pfotenabdrücken eines Wolfes", weiß Landeswildbiologe Roman Kirnbauer.

Ob’s tatsächlich ein Wolf war, muss erst ein DNA-Test klären. Definitiv war laut Kirnbauer 2017 ein Wolf auf der Koralpe unterwegs. Auch dort entdeckte kürzlich ein Skitourengeher Teile eines gerissenen Rehs. Ob der Wolf der Täter war, lässt sich jedoch nicht sagen.

Fest steht für die Experten, dass der Wolf langsam nach Mitteleuropa zurückkehrt. Große Rudel wie etwa in den Weiten Kanadas werden es laut Experten aber nie sein, denn der Lebensraum ist einfach viel zu klein. So wurden österreichweit zwischen 2005 und 2015 nur bis zu sieben Wölfe genetisch nachgewiesen. Diese Tiere waren aus den Karpaten, der Schweiz, Italien sowie Kroatien gekommen und auf der Suche nach neuen Lebensräumen.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.