Mi, 22. August 2018

Menschen in Salzburg

05.01.2018 14:27

So schön und einfach

Fotografin Gabriele Scheinast hat einen Bildband über Gut Wildshut gemacht. Der wurde nun als bestes Bier-Buch ausgezeichnet.

Kein Tag ist bei Gabriele Scheinast wie der andere: Einmal geht es zum Model-Shooting nach Wien, dann zur Business-Fotografie nach Frankfurt, dann wieder gilt es in einem der drei Scheinast-Studios anspruchsvolle Werbe- und Imagekampagnen bildlich umzusetzen. Große und namhafte Firmen wie das Casino zählen zu den treuen Scheinast-Kunden, jüngst hat sogar ein großer chinesischer Konzern angeklopft. "Früher", so sagt die erfolgreiche Fotografin, "war Fotografie eine Kunst und ein Handwerk. Heute setzen sich viele Leute an den Computer und glauben, der erledigt alles für sie. Doch sie täuschen sich: Wer das richtige Licht nicht erkennt, nicht innovativ ist und seine Komfort-Zonen nicht verlässt, hat keine Zukunft."

Unter ihren zahlreichen Terminen führte sie einer 2016 auch nach Wildshut, wo die Familie Kiener ihr neues Kleinod vorstellte: Das Stieglgut Wildshut in der Gemeinde St. Pantaleon im Innviertel. Dort, wo Oberösterreich, Salzburg und Bayern aufeinander treffen, haben Heinrich Dieter Kiener und seine Frau Alessandra eine Idylle geschaffen, die ihresgleichen sucht: "Es ist ein Ort, der dich magisch anzieht", sagt Gabriele Scheinast. Und sie kann gar nicht mehr aufhören zu fotografieren. Als die Kiener-Familie wenig später ihre Fotos sieht, fällt spontan ein Entschluss: Machen wir doch einen Bildband, um die ganze Schönheit und die Einfachheit hier heraußen am Land fest zu halten! Eineinhalb Jahre lang fährt Gabriele Scheinast immer wieder hinaus, nach Wildshut: "Ich bin keine Frühaufsteherin", sagt sie und lacht: "Aber da bin ich um vier Uhr früh hinaus, damit ich den Sonnenaufgang einfangen konnte."

Sie fotografiert die in Vergessenheit geratenen Urgetreidesorten, die Mangalitza Schweine, Bienen, Schafe und Pinzgauer Rinder, ist vom Brotbacken bis zum Bierbrauen und Schnapsbrennen überall dabei. Sie verfolgt, wie die "Gmahde Wiesn", das "Sortenspiel" und die "Wildshuter Männerschokolade" am Hof gemälzt und vergoren werden und in alten Tonkrügen in der Erde reifen: "Seither trinke ich noch lieber Bier."

Stimmungsvolle Landschaftsbilder sowie Fotos und Rezepte aus dem Wildshuter Wirtshaus ergänzen das Buch, zu dem der Münchner Krimi-Autor Franz Maria Sonner die Texte verfasst hat. Der im Verlag Brandstätter erschienene Bildband "Gut Wildshut" wurde zum Österreich-Sieger in der Kategorie "Beer Book" gekürt. 2018 tritt Gabriele Scheinast damit gegen die Gewinner aus anderen Ländern an. Und zwar in Yantai in China.

Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Steckbrief

Geboren: Am 25. Mai 1981 in Salzburg.
Sternzeichen: Zwilling.
Familie: Zwillingsschwester Sabine. Ich bin seit 18 Jahren verheiratet mit Baskim Sulimani, er hat einen Friseursalon in Wals. Mein Vater Walter und meine Mutter Marianne arbeiten auch im Fotostudio.
Beruf: Fotografin, seit 1996.
Das bin ich: Ein typischer Zwilling, ich mag es mit Menschen zu tun zu haben, bin gesellig und lustig und stets aufgeschlossen für Neues.
Ich glaube: Dass man positiv durchs Leben gehen sollte, dankbar für das Glück sein und nicht jammern sollte.
Ich liebe: Das Leben, so wie es gerade läuft. Meinen Job, weil ich jeden Tag mit neuen Dingen konfrontiert bin.
Meine Musik: Je nach Laune, Ich mag gerne Sade, aber auch alle anderen Sparten.
Ich lese: Belletristik nur im Urlaub, da pack ich zwei, drei Bücher ein und bin am Ende froh, wenn ich eines geschafft haben. Meistens lustige Literatur.
Hobbys: Ich wär gerne Restaurant-Testerin, weil ich es liebe, neue Lokale zu entdecken.
Stärke: Ich kann Leute mitreißen und begeistern.
Schwäche: Das Chaos in meinem Auto.
Mein Traum: Irgendwann ein kleines Häuschen am Meer, am liebsten in Kroatien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.