Fr, 20. Juli 2018

Allianz gegen Gift

04.01.2018 16:12

Glyphosat-Verbot: Kärnten sucht Verbündete in EU

Landeshauptmann Peter Kaiser treibt sein Engagement zum Schutz der Bevölkerung vor dem Unkrautgift Glyphosat weiter voran. Der SP-Chef will auf europäischer Ebene Allianzen mit anderen EU-Regionen schmieden und somit Verbündete suchen. Eine aktuelle Stunde im Ausschuss der Regionen ist bereits geplant.

"Auf Initiative von Landeshauptmann Peter Kaiser wird es in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses der Regionen in einer von mir installierten aktuellen Stunde zu einer breiten Diskussion mit allen 350 Regionsmitgliedern über das Thema Glyphosat kommen", so Karl-Heinz Lambertz, der Präsident des Ausschusses. Der Belgier absolviert derzeit einen dreitägigen Besuch in Kärnten.

Der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung sowie von Flora und Fauna habe für Kaiser oberste Priorität und dürfe nicht durch Profitgier von Großkonzernen gefährdet werden. "Es besteht durchaus die Chance, im Rahmen dieser Debatte, schlagkräftige Allianzen zu bilden, und so dem Ziel näher zu kommen, das Unkrautgift über Initiative der Regionen aus dem Verkehr zu ziehen", meint Lambertz.

Kärnten habe es ja auch geschafft, mit dem Gentechnik-Vorsorgegesetz zur gentechnikfreien Zone zu werden. Peter Kaiser: "Und genau das wollen wir auch beim Glyphosat erreichen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.