So, 21. Oktober 2018

Älteste Bruderschaft

02.01.2018 21:45

Junggesellen kürten neuen Präsis

Die Vereinigten zu Tamsweg, älteste Bruderschaft überhaupt, startet wieder mit viel Festlaune ins neue Jahr: Am Montagabend kürten die Junggesellen ihren neuen Chef. Die Wahl viel auf Kevin Herzog (26). Sein erster großer Einsatz: Ab 15. Jänner findet die traditionelle Vereinigten-Woche statt.

"Ich muss jetzt für Ruhe und Ordnung in den Reihen der Junggesellen sorgen", lacht Kevin Herzog, der frisch gewählte Präsis nach einer langen Nacht. "Schlaf brauchen wir Junggesellen nicht so viel."

Vereinigte zu Tamsweg feiern

Bei der Abstimmung am Montagabend im Gambswirt waren die rund 70 anwesenden Junggesellen unter Hochspannung: "Mein Name ist gleich am Anfang einmal genannt worden. Ich hab mir schon gedacht: ,Das könnt’ gefährlich werden", meint Kevin Herzog, der beruflich als Konstrukteur bei Palfinger immer nach Salzburg auspendelt. An den Wochenenden ist er aber dem Lungau treu. Auch Freundin Tanja Kandler ist Lungauerin. Und die neue Funktion bei den Vereinigten wird ihn jetzt noch mehr an seine Heimat binden.

Kevin Herzog übernahm große Ehre

Turbulent verspricht die Vereinigten-Woche ab 15. Jänner zu werden (dieses Jahr ohne Kommissärs-Neuwahl und Umzug). Der Donnerstag (Gestrigen Tag suchen) und Freitag (Geldtaschlwaschen) gehört ganz den Junggesellen.

Festwoche im Jänner

Herzog ist schon seit sieben Jahren bei den Vereinigten. An der Bruderschaft schätzt er den Zusammenhalt: "Das ist noch intensiver als bei Vereinen." Die Pflege der Geselligkeit ist oberstes Gebot. Auch wer Hilfe braucht, ist im Kreise der Bruderschaft gut aufgehoben.

Der amtierende Kommissär Reinhard Wieland streut dem obersten Junggesellen Rosen: "Wir sind begeistert. Ein toller Bursch, der für alle Junggesellen da sein und sie zusammenführen wird."

Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.