Sa, 22. September 2018

Überfall

02.01.2018 21:40

O-Bus-Räuber sind 15 und 16 Jahre alt!

Der brutale Überfall auf einen Obus-Fahrer bei der Endstation an den Salzachseen in Salzburg ist geklärt: Bei den Tätern handelt es sich um zwei 16 und 15 Jahre alte Jugendliche. Sie hatten sich zuvor mit einer Flasche Wodka Mut angetrunken. Dann stiegen sie am 25. November in den 7er ein und und zückten eine Waffe.

Der Chauffeur war gegen 20 Uhr bei der Endstation des 7ers angelangt, als für ihn ein Albtraum begann. Die Jugendlichen aus Salzburg und aus dem Pongau - sie hatten sich mit Wollhauben und Schals maskiert - stiegen hinten in den Bus ein und gingen zum Lenker nach vor. Einer der beiden zückte eine Pistole und richtete sie auf das Opfer.

Die Fahndungsfotos der Verdächtigen vom Salzachsee brachten richtige Spur

Trotz des Schocks reagierte der Lenker geistesgegenwärtig. Er drückte die beiden Räuber mit seinem Plexiglasverschlag ruckartig weg. Die Jugendlichen bekamen es mit der Angst zu tun und flüchteten schließlich aus dem Bus. Der Chauffeur konnte noch sehen, dass sie in Richtungs des Waldes bei den Salzachseen riefen.

Sie hatten sich zuvor betrunken

Da der Mann sofort den Notruf betätigt hatte, waren mehrere Polizeistreifen in kürzester Zeit vor Ort. Doch die Fahndung ergab vorerst keinen Erfolg. Auch die Diensthunde konnten keine echte Spur aufnehmen.

Was die Jugendlichen aber nicht bemerkt haben, war die Kamera im Bus. Diese hatte sie gefilmt. Die Polizei veröffentlichte in der Folge Fahndungsbilder. Und dann gingen bald die richtigen Hinweise ein.

Der Salzburger und der Pinzgauer wurden jetzt einvernommen. Sie gestanden und gaben an, dass sie Geld wollten. Vor dem Überfall hatten sie sich mit einer Flasche Wodka Mut angetrunken. Da die zwei bisher unbescholten sind, wurden sie wieder freigelassen.

Ein Gerichtsprozess bleibt ihnen aber nicht erspart.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.