Einfache Tricks

Tipps vom Profi: So startet man fit ins neue Jahr

Anlässlich des bevorstehenden Jahreswechsels verspüren sehr Viele ein Bedürfnis nach Veränderung. Sei es schlechte Gewohnheiten abzulegen, oder etwas Gutes für die Gesundheit zu tun, die Motivation bei Neujahresvorsetzen ist meist sehr groß. Allzu oft werden die guten Vorsätze aber nach kürzester Zeit verworfen und man kehrt wieder in alte Verhaltensmuster zurück. City4U hat mit John Harris - Trainer Ulrich Steiner gesprochen und die besten Tipps zusammengefasst: So startet ihr sportlich ins neue Jahr.

"Generell gilt: Man sollte seine Ziele unbedingt konkret definieren und diese sollten entsprechend auch messbar sein, um überprüfbar zu sein. Also nicht einfach nur als Vorsatz 'Mehr Wasser trinken' angeben, sondern 'Zwei Liter Wasser am Tag trinken", erklärt John Harris Fitnesstrainer Ulrich Steiner und ergänzt: "Wichtig ist dabei, dass die Ziele auch realistisch und greifbar sind. Auch im Bezug auf die Zeitangabe, die im Zusammenhang mit dem zu erreichendem Ziel gewählt wird."

Hier im Überblick die wichtigsten Eckpunkte:

Bewegung

  • Regelmäßigkeit:Um Ziele umzusetzen und langfristig in den Alltag zu integrieren ist es wichtig die Aktivitäten regelmäßig durchzuführen. Nur so kann man aus den guten Vorsätzen eine Gewohnheit machen, die man das ganze Jahr über motiviert durchführt.
  • Abwechslung: Selbst Tätigkeiten, die wir gerne betreiben laufen Gefahr bei übermäßiger Durchführung monoton zu werden und somit den Reiz zu verlieren. Auch beim Sport sollte man darauf achten immer neue Reize zu setzen und den Körper immer wieder neu zu fordern.
  • Immunsystem: Speziell in der kalten Jahreszeit ist der Körper durch den Einfluss von außen sehr angreifbar gegenüber Viren und Krankheitserregern. Die beste Prävention, dass man gut gewappnet den Alltag meistert ist ein gutes Immunsystem. Durch regelmäßige sportliche Betätigung kann dieses gestärkt werden.

Ernährung

  • Energiebilanz: Generell ist bei der Ernährung der Vergleich zwischen Energiezufuhr und Energieverbrauch zu beachten. Ist der Energieverbrauch höher, dann nehmen wir ab, bei positiver Energiebilanz (mehr Energiezufuhr) nimmt der Körper an Gewicht zu.
  • Regelmäßige Mahlzeiten: Es sollte am Tag in regelmäßigen Abständen (alle 3-5 Stunden) eine Mahlzeit konsumiert werden. Hält man sich an diese Regulierung, bleibt der Blutzuckerspiegel konstant und es kommt nicht zu Heißhungerattacken.
  • Ausreichend Flüssigkeit: Der menschliche Körper braucht um leistungsfähig zu bleiben Flüssigkeit. Deshalb sollte gleichmäßig über den Tag verteilt 2 Liter Wasser zugeführt werden, bei hoher Aktivität auch mehr. Achtung bei Limonaden und Fruchtsäften, diese enthalten meist viel Zucker.
  • Körper-Feedback: Eine sehr wichtige Regel: Auf den Körper hören. Wir bekommen vom Körper Signale die es zu interpretieren gilt. Beispielsweise werden durch körperliche Betätigung Glückshormone freigesetzt.

Motivation

  • Planung: Ob es im kommenden Jahr schwer oder leicht wird die beschlossenen Vorsätze auch wirklich einzuhalten hängt von der genauen Planung ab. So sollte man von Beginn an eine klare Strategie verfolgen, sich auch Zwischenziele setzten, die es zu erreichen gilt. Auch sollte man klar definieren wie man sich bei Rückschlägen, oder Motivationseinbrüchen verhalten sollte.
  • Durchhaltevermögen: Es empfiehlt sich sein soziales Umfeld in sein Vorhaben mit ein zu beziehen, auch Hilfe anzunehmen. Wenn möglich Freunde finden, die vielleicht die gleichen Vorsätze fassen wollen. Dadurch hat man bei auftretenden Schwierigkeiten jemanden, der gerade das gleiche durchmacht.

Dezember 2017

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr