Fr, 19. April 2019
27.12.2017 16:16

Mitten in Traun

150 Meter neben der Polizei überfiel Duo Wettlokal

Stünde nicht die Kirche im Weg, hätten die Polizisten zuschauen können: Nur gut 150 Meter von der städtischen Polizeiinspektion entfernt, raubte Mittwochfrüh ein bewaffnetes Duo im Zentrum von Traun ein Wettlokal aus. Die jungen Täter, die beim Coup maskiert waren, entkamen trotz sofortiger Großfahndung.

In dem Wettlokal im Haus Johann-Roithner-Straße 5 in Traun waren ein Angestellter und zwei Putzfrauen, als um 7.30 Uhr früh zwei maskierte Männer hineinstürmten. Beide waren mit Pistolen bewaffnet und mit Sturmhauben maskiert.

Jugendliche bedrohten Mitarbeiter mit ihren Waffen
Die beiden etwa 18 Jahre alten Räuber - einer 185 Zentimeter groß mit silberner Jacke, der andere 190 Zentimeter groß und dunkel bekleidet - bedrohten die drei Anwesenden mit ihren Waffen, dirigierten den Angestellten zur Toilette und sperrten ihn dort ein. Dann griffen sich die vermutlich aus dem ehemaligen Jugoslawien stammenden Täter Bargeld in noch unbekannter Höhe und verschwanden blitzschnell zu Fuß.

Polizei hofft auf Zeugen
Augenblicke später ging der Notruf bei der nahen Polizeiinspektion ein, kurz darauf wurde eine Alarmfahndung gestartet - doch das Räuberduo war schon untergetaucht. Jetzt hofft die Polizei auf Zeugen.

Johann Haginger, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Happy Birthday!
Arnautovic: „Familie ist immer an erster Stelle“
Fußball International
EL-Wunder vollbracht
Fehlender Videobeweis „rettet“ Eintracht Frankfurt
Fußball International
„Überzeugende Beweise“
Kletterlegende Lama bei Lawinendrama gestorben
Tirol
True-Wireless-Ohrhörer
Samsung Galaxy Buds: Kleine Stöpsel, aber oho?
Elektronik
„Wir haben zu“
Karfreitag: Ein Arbeitstag wie (fast) jeder andere
Oberösterreich
Neuhold im Gespräch
Cup-Finale im Viola Park: Alle Varianten möglich
Video Fußball
CL-Platz in Gefahr?
Sensatios-Halbfinale lässt Salzburg zittern
Fußball International
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey

Newsletter