Salzberg Hallstatt

2 Touristinnen aus China von Bergrettung gerettet

Zwei chinesische Touristinnen verpassten Freitag die letzte Tal-Fahrt der Salzbergseilbahn in Hallstatt und mussten von der Bergrettung gerettet werden.

Freitag gegen 15.30 Uhr fuhren eine 22-jährige chinesische Touristin und ihre gleichaltrige Freundin, ebenfalls chinesische Staatsangehörige, in Hallstatt mit der Salzbergseilbahn ins Hallstätter Salzberg Hochtal. Oben wurden Fotos gemacht und durch den Schnee gestapft. Gegen 16.50 Uhr bemerkte das Duo, dass die Seilbahn geschlossen hatte. Verängstigt und irritiert setzten sie deshalb einen Notruf ab.


Alpinpolizei stieg auf
Da die Seilbahn aber nicht in Minuten in Betrieb zu nehmen ist, stiegen ein Alpinpolizist und mehrere Bergretter zu Fuß zur Bergstation auf und geleiteten die beiden Frauen ins Tal.Die mangelnde Trittsicherheit erschwerte das Unterfangen aber etwas.

Redaktion, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter