20.12.2017 15:58 |

Brand

Zwei Bergbahnen-Mitarbeiter entdeckten Feuer.

Gerade noch rechtzeitig entdeckten Mitarbeiter der Bergbahnen am Dienstag gegen 21 Uhr, dass es von einem Balkon der Hochalm-Skihütte hinauf bis zum Dach brannte. Die Männer schlugen sofort Alarm. So konnten sich das 20-köpfige Personal-Team und die vier Gäste rasch in Sicherheit bringen.

Elf Doppelzimmer stehen in der Hochalm Skihütte für Gäste zur Verfügung. Am Dienstag waren zwei davon belegt. Als die Bergbahnen-Mitarbeiter Alarm schlugen musste alles ganz schnell gehen. Das Personal und die Urlauber brachten sich in Sicherheit. Gleichzeitig versuchten die Bergbahn-Angestellten mit Feuerlöschern die Flammen einzudämmen. Beide Männer erlitten dabei eine Rauchgasvergiftung.

"Die Hütte liegt auf 1350 Metern Seehöhe. Wir haben zur Sicherheit Großalarm ausgelöst", schildert der Saalbacher Feuerwehrkommandant Michael Eberharter. 120 Mann der Feuerwehr kämpften schließlich von außen gegen die Flammen, die aus dem Dachstuhl schlugen an. Löschwasser gab es von einer nahen Beschneiungsanlage.

Um das Dach aufschneiden und den Brandherd löschen zu können, musste die Blechkonstruktion erst einmal vom Schnee befreit werden. Dann wurden 40 m2 freigelegt. Die ersten Kameraden rückten um 0.30 wieder ein, die letzten erst um vier Uhr.

Der Schaden am Dach ist groß, trotzdem kann der Betrieb normal weitergeführt werden. Schon Mittwoch wurde die Hütte provisorisch gedeckt. Die Familie Feiersinger ist dankbar, dass keine Gäste verletzt wurden. Die Helfer von den Bergbahen sind auf dem Weg der Besserung. Brandursache könnte eine glühende Zigarettenkippe gewesen sein.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National
Wegen Griezmann
Messi wieder fit und gleich gewaltig unter Druck
Fußball International
Es geht wieder los
Ronaldo: „Ich kann von Titeln nicht genug kriegen“
Fußball International

Newsletter