Sa, 20. April 2019
20.12.2017 12:47

Großes Geschäft?

Chinesische Firma plant Klopapier aus Panda-Kot

Das große Geschäft - im wahrsten Sinne des Wortes - will ein chinesische Unternehmen jetzt mit Panda-Kot machen: Die Firma Sichuan Qianwei Fengsheng schloss dazu einen Vertrag mit Riesenpanda-Zentren im Südwesten Chinas ab. Sie will aus den in rauen Mengen anfallenden Fäkalien und Essensresten der Tiere Klopapier und andere Hygieneprodukte herstellen, wie die Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch berichtete.

Immerhin kommen am Tag pro Panda mehr als zehn Kilo Fäkalien zusammen, die dank der bambuslastigen Ernährung der Bären mit dem schwarz-weißen Pelz sehr faserreich sind. Dazu summieren sich täglich rund 50 Kilo an Essensresten - Pandas spucken Bambus nach dem Kauen wieder aus oder fressen ihn gar nicht.

Toilettenpapier, Windeln und Kosmetiktücher
Das Unternehmen entwickelte Xinhua zufolge eine Methode, um beides zusammen weiterzuverarbeiten. Die Firma stellt unter anderem Toilettenpapier, Windeln und Kosmetiktücher her. Alle drei bis sieben Tage will das Unternehmen nun die drei Panda-Zentren in Dujiangyan, Wolong und Bifengxia von ihrem Biomüll befreien. In Bifengxia leben auch Fu Long und Fu Hu, die im Tiergarten Schönbrunn geboren wurden. Ein weiterer Panda des Wiener Zoos, Fu Bao, ist vor zwei Jahren nach Dujiangyan übersiedelt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga im TICKER
LIVE: Kann Bremen den Bayern ein Bein stellen?
Fußball International
Tiefe Enttäuschung
Ronaldos unmissverständliche Geste Richtung Coach
Fußball International
Jetzt wird‘s bunt
Fröhliche Oster-Deko für Ihr Zuhause
Bauen & Wohnen
Tuchel optimistisch
Neymar kehrt zurück und wird gleich Meister?
Fußball International
Rumäniens „Chilavert“
Goalie-Freistoßtor aus 40 Metern in der 94. Minute
Fußball International
Nach CL-Aus
„Holt Salah!“ - Ronaldo setzt Juve unter Druck
Fußball International

Newsletter