Fr, 26. April 2019
18.12.2017 17:07

Bei Blau-Weiß Linz

Neo-Coach ist angenehm anders

Bei seiner Präsentation als neuer Chefcoach von Erstliga-Schlusslicht Blau-Weiß Linz gab sich Thomas Sageder so gar nicht, wie man es eigentlich von einem neuen Übungsleiter bei einem Profiklub kennt.

Die Hemdärmel hochgekrempelt. So als wollte er ausdrücken: Packen wir es an, wir haben extrem viel zu tun! So präsentierte sich Thomas Sageder gestern bei der Präsentation als neuer Chefcoach von Erstliga-Schlusslicht Blau-Weiß Linz. Und dabei als Anti-Trainer.

Verein kritisiert
Weil Sageder - wie meist neue Spieler oder Trainer - nicht betonte, wie froh er wäre, bei so einem tollen Klub zu sein. Sondern gleich schonungslos seinen neuen Verein kritisierte, etwa über die viel zu spät angesetzte Knie-OP von Kapitän Florian Maier sagte: "Da ist etwas schief gelaufen!"
Weil Sageder keine hohlen Phrasen drosch, sondern sagte: "Ich bleibe vier Stunden Lehrer, wollte es nicht um jeden Preis machen."

Neues Team
Weil er entgegen der Norm knallhart das gesamte Trainerteam ausgewechselt hat, neben Co. Bernhard Straif und Torwarttrainer Hannes Hofer einen Physio, zwei Masseure und zwei Video-Spezialisten neu ins Team holte. "Das war seine Bedingungen", sagte Sportchef David Wimleitner.
Weil Sageder mit seinen erst 34 Jahren bereits 14 Jahre (Nachwuchs)-Trainer war, aber noch nie entlassen worden ist. "Ich hoffe, dass er bei uns nicht die Trainerreife bekommt", sagte Präsident Walter Niedermayr.

Kleiner Nasenbohrer
Am 8. Jänner startet der Erstligist ins Fußball-Jahr. Dann will man so schnell wie möglich weg vom letzten Platz. "Aber auch, dass man mir als kleinen Nasenbohrer aus dem Innviertel diese Aufgabe nicht zutraut, das motiviert mich", sagte Sageder.

Markus Neißl, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fragwürdige Geldflüsse
Rechnungshof-Rüge für „Wienwoche“ der Grünen
Österreich
Das Sportstudio
Austria-Gerücht, Suljovic-Comeback & „Eis-Cordoba“
Video Show Sport-Studio
„Family first“
Bohlen sagt Veröffentlichung des neuen Albums ab
Video Stars & Society
Hit am Samstag
Dortmund - Schalke: Die größten Derby-Schlachten
Fußball International
War nicht angeschnallt
Pkw gegen Bim geprallt: Baby schwer verletzt
Steiermark
Gleichstellung mit Rad
Nationalrat beschloss neue Regeln für E-Scooter
Elektronik
Salzburgs Stärke
Super-Finish: Hyänen sind auf Bullen neidisch
Fußball National

Newsletter