Do, 18. April 2019
18.12.2017 08:52

"Hygieneproblem"

Graz geht mit Laserpointern gegen Krähen vor

Wer sein Auto rund um die Kaiserfeldgasse in der Grazer Innenstadt parkt, der muss danach in der Regel zur Autowäsche. Grund sind massenhaft Krähen, die ihr Geschäft ebenso massenhaft verrichten. Zusätzlich räumen die Krähen auch noch die Mistkübel aus. Die Ordnungswache geht jetzt mit Laserpointern vor.

Rund um die Kaiserfeldgasse gibt es eine enorm hohe Krähenpopulation. Parkende Autos sind ständig voller Exkremente, Mistkübel werden von den Krähen ausgeräumt, der "Gruß von oben" ist auch ein hygienisches Problem.

Sorge um das Wohl der Vögel
Zugegeben, ein wenig skurril mutet die Maßnahme schon an, aber der Ärger zahlreicher City-Besucher war schon so groß, dass der Grazer FP-Vize-Bürgermeister Mario Eustacchio Handlungsbedarf gesehen hat. Mit speziellen Laserpointern versucht die Grazer Ordnungswache nun, die Krähen rund um die Kaiserfeldgasse zu verscheuchen. Kritik an der Maßnahme kommt von der KP - Gemeinderat Kurt Luttenberger fürchtet, dass die Tiere Schaden erleiden könnten und auch geschützte Dohlen betroffen wären.

Eustacchio: "Gesundheitsproblem!"
Eustacchio beruhigt: "Die Vorgehensweise ist mit dem Amtstierarzt abgestimmt, ein Hegemeister hat die Ordnungswache geschult. Der Einsatz des Lasers ist für die Vögel völlig unbedenklich. Die Tiere werden auch nicht direkt bestrahlt, sondern nur der Baum. Das soll sie verscheuchen. Auch Birdlife International sieht in der Maßnahme keinerlei Probleme."

Ausscheidungen stören Adventmarkt-Besucher
Eustacchio führt auch hygienische Probleme an, die durch die enorm hohe Krähenpopulation und deren Ausscheidungen verursacht würden. "Auch Besucher des Adventmarkts am Eisernen Tor haben Bekanntschaft mit einem 'Gruß von oben' gemacht."

Gerald Richter, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Europa-League-TICKER
LIVE: Schaffen Hütters Frankfurter noch die Wende?
Fußball International
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Buchweizen-Galette
Rezept der Woche
Er heißt „Juli“
Österreich hat einen neuen „First Dog“!
Österreich

Newsletter