Mi, 24. April 2019
18.12.2017 09:37

Gefängnisseelsorger:

"Imam Demir läuft Gefahr, Straftaten zu decken!"

Erst kürzlich flog der Skandal um einen radikalen Imam - wir berichteten - in der Grazer Haftanstalt Karlau auf. Christian Kuhn ist Chef der katholischen Gefängnis-Seelsorge und hat sich mit dem Thema Islam und Radikalisierung intensiv beschäftigt. Im "Krone"-Interview übte er Kritik am muslimischen Gegenpart Ramazan Demir.

"Krone": Ist Ihnen der Vorfall in der Grazer Karlau bekannt?
Christian Kuhn: Ja, aus den Medien. Wenn es um theologische Fragen geht, kann ein Imam aufklärend helfen. Eine radikale Meinung aber autoritativ durch eine andere zu ersetzen, muss nicht immer nachhaltig sein. Ein anderer Imam könnte das wieder ändern. Wenn es einer wäre, der den Einfluss hat, ob Menschen sich radikal verhalten oder nicht, gerät viel Macht in seine Hand.

Imame sind aber wichtig?
Ja! Die richtige Auswahl ist entscheidend. Radikalität kann es in jeder Religion geben. Deradikalisierung ist ein aufklärerischer Prozess, kein religiöser.

Wie funktioniert er?
Es geht darum, selbst nachzudenken, nicht blind einer religiösen Autorität zu folgen - ein schwieriger, langer Prozess, der auf Vertrauen fußt. Der "radikale" Mensch muss sich neu erfinden.

Ein islamischer Imam, Ramazan Demir, hat ein Buch dazu geschrieben.
Es ist schon vom Ansatz her völlig verfehlt: der einsame Kämpfer, von allen im Stich gelassen. Das stimmt nicht. Den Verein DERAD, der die meiste Arbeit leistet, erwähnt er nicht. Auch Psychologen und Wachebeamte helfen bei der Deradikalisierung. Das weiß ich von der Rückmeldung mancher Extremisten, die Gespräche mit Wachebeamten nachdenklich gemacht haben.

Sie sehen das Buch kritisch?
Ja. Er plaudert über viel Internes aus dem Gefängnis. Er sagt auch, dass ihm Gefangene anvertrauen, sobald sie draußen seien, werden sie morden und Bomben bauen, und beruft sich auf seine "Schweigepflicht". Ungeheuerlich! Entweder ist es Wichtigmacherei - die harmlose Variante -, oder er läuft Gefahr, geplante schwerste Straftaten zu decken.

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
LASK - Sturm
LIVE: Sitzer für Klauss! Millimeter fehlten
Fußball National
Nach zwanzig Jahren
LIVE: Kann Bremen Cup-Fluch gegen Bayern brechen?
Fußball International
In SMZ Ost geflogen
Kind (8) von Kleinbus erfasst - Lebensgefahr!
Niederösterreich
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Bullen mit viel Mühe gegen den WAC
Fußball National
Bundesliga-Ticker
JETZT LIVE: Monschein vergibt erste Austria-Chance
Fußball National
Neues Massensterben?
UNO warnt: Bis zu eine Million Arten bedroht!
Video Wissen
Mailand empört
Lazio-Ultras schockieren mit Mussolini-Banner!
Fußball International
Bekam Denkpause
Lazaro: „Enttäuscht, dass ich nicht im Kader war“
Fußball International
Tipp der Woche
Die besten Apps für Pollenallergiker
Digitale Trends
Vor Küste Australiens
Im Zweiten Weltkrieg versenkter Frachter entdeckt
Video Wissen

Newsletter