15.12.2017 18:59 |

Koalition am Ziel

ÖVP-Regierungsteam zu 50 Prozent aus Frauen

Die Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ sind am Ziel. Aus ÖVP-Kreisen war am Freitagabend zu hören, dass das türkise Regierungsteam zu 50 Prozent aus Frauen bestehen werde. Dem Vernehmen nach soll es auch ein eigenes Frauenministerium - geführt von der ÖVP - geben, eine offizielle Bestätigung dafür steht noch aus.

Laut Informationen aus den ÖVP-Kreisen soll die Grazer Molekularbiologin Juliane Bogner-Strauß neue Frauenministerin werden. In der bisherigen rot-schwarzen Regierung mit 14 Ministern und einem Staatssekretariat gab es zuletzt drei Ministerinnen - eine von ihnen aus der ÖVP - und eine Staatssekretärin. Die künftige Regierung soll ebenfalls aus 14 Ministerien bestehen, wobei acht die ÖVP bekommt und sechs die FPÖ. Dazu kommt je ein Staatssekretär.

Verhandlungsmarathon
Auf den letzten Metern war der türkis-blaue Verhandlungsmarathon noch einmal intensiviert worden, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde bis 2 Uhr früh um Details gefeilscht. Dennoch blieben einige Punkte offen: Dem Vernehmen nach ging es noch um Details bei der genauen Ausgestaltung der Ressorts und der Ministerliste sowie um inhaltliche Feinabstimmungen, etwa beim Ausbau der direkten Demokratie.

Wie Wiens ÖVP-Chef Blümel sagte, wurden nach der nächtlichen Verhandlungsrunde diverse Themen an Kleingruppen ausgelagert, um schneller voranzukommen. Diese tagten seit den Morgenstunden. Zu Mittag traten dann die Chefverhandler in der "Steuerungsgruppe" noch einmal zusammen.

"Letzte Schwünge vor dem Ziel"
Man bemühe sich und würde sich freuen, "wenn es gelingt, heute noch eine Einigung präsentieren zu können", so Blümel Freitagfrüh im Rahmen eines Pressestatements, bei dem keine Fragen erlaubt waren. Mit einem Skirennen verglichen, mache man gerade die "letzten Schwünge vor dem Ziel".

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National

Newsletter