15.12.2017 10:05 |

Kreuzigungs-Bild

Sophia Thomalla findet Kritik der Kirche bizarr

"Das muss nicht sein", "geschmacklos und dumm", "nicht einmal Kunst", sind nur einige Wortspenden zur skandalösen Lottohelden-Werbung mit der deutschen Schönheit Sophia Thomalla am Kreuz. Dass sie sich jetzt damit verteidigt, dass es bizarr sei, dass sie jemand mit Hexenverbrennungsvergangenheit und pädophilen Eskapaden kritisiere, dürfte die Wogen nicht wirklich glätten.

Beim "Maischberger"-Jahresrückblick nahm Thomalla Stellung dazu und eckte erneut an. In der Sendung erklärte sie, dass die Firma schon seit vielen Jahren mit christlichen Symbolen wirbt und die Kampagne aus Spanien übernommen hätte.

"Pädophile Eskapaden"
Auf die Frage, was das mit Lotterie zu tun haben soll, antwortete sie: "Ich persönlich möchte niemanden damit angreifen ... Ich finde es nur bizarr, dass sie mir, obwohl die Kirche viele Hinrichtungen, Kreuzigungen, Hexenverbrennungen in alter Grauzeit hatte ... und pädophile Eskapaden in der Neuzeit, etwas vorwerfen."

De 28-Jährige schockierte viele Katholiken: Für das Werbefoto der Firma Lottohelden ließ sie sich als halbnackter Jesus ans Kreuz binden. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, fand, dass die Kampagne "nicht einmal Kunst", sondern einfach nur "geschmacklos und dumm" sei.

"Das muss nicht sein"
Die Zeitschrift "Bunte" sprach beim "Audi Generation Award" nun mit Kollegen und Kolleginnen des Models.

"Das muss nicht sein", resümiert Filmproduzent Martin Krug, "egal welche Glaubensrichtung oder welche Werbung - ist nicht mein Ding." Auch Moderatorin Viviane Geppert ist skeptisch: "Ich selber habe da vielleicht nicht so einen Bezug zu, in dem Fall, deswegen schockt mich vielleicht sowas jetzt nicht so extrem, aber ich finde, wenn jemand religiöser ist oder da eine andere Ansicht hat, dann ist das auf jeden Fall ein Schockerbild."

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National

Newsletter