Fr, 19. April 2019
14.12.2017 16:22

Vortestgerät

Mehr Drogenlenker in Kärnten gefasst

In der Zeit der Weihnachtsfeiern und Christkindlmärkte ist die Polizei verstärkt unterwegs, um Alkolenker aus dem Verkehr zu fischen. Dabei werden immer häufiger Lenker erwischt, die sich nach dem Konsum von Drogen hinters Steuer gesetzt haben. Daher will die Polizei ein zweites Drogenvortestgerät anschaffen.

Vor allem Cannabis und Kokain sind bei Autolenkern keine Seltenheit. "Vor zehn Jahren war es kein Thema, mittlerweile ist Kokain günstig zu haben. Es wurde von der Nobeldroge zum Massenprodukt", so Hans-Peter Mailänder von der Verkehrspolizei.

Fast 90 Lenker wurden seit Einführung des ersten Drogenvortestsgeräts im März erwischt. Die Dunkelziffer der Drogenlenker ist aber wohl deutlich höher.

Mailänder: "Wir haben ja nur ein Gerät zur Verfügung. Und das Prozedere ist aufwändiger als bei einem Alkotest. Im Verdachtsfall müssen wir den Amtsarzt einschalten." Aber auch Medikamente können den Lenker am Steuer beeinträchtigen. "Das ist natürlich auch strafbar. Die einzige Ausnahme ist, dass der Führerschein nicht entzogen wird", so Mailänder.

Die Kärntner Polizei will daher ab dem Frühjahr ein zweites Drogenvortestgerät einsetzen.

Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich

Newsletter