14.12.2017 16:01 |

Suchtkrank

In die Therapiestelle Drogen liefern lassen

Drogen aus dem Internet brachten in der Nacht auf Mittwoch drei Männer ins Krankenhaus. Ein 25-Jähriger hatte die noch unbekannten Substanzen online bestellt und sie sich frei Haus in eine Klagenfurter Therapiestelle für Suchtkranke liefern lassen...

Dort wurden die Suchtmittel weiter aufgeteilt. Zwei 30-Jährige unterschätzten die Wirkung und verloren nach dem Konsum das Bewusstsein. Nur kurze Zeit später wurde auch der 25-Jährige ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. "Die Drogen werden derzeit im Labor von Kriminaltechnikern analysiert", erklärt Gottlieb Schrittesser, Leiter der Suchtgiftgruppe beim Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos in Klagenfurt. Wie berichtet, wurde in derselben Nacht auch ein Villacher (31) ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte ein unbekanntes braunes Pulver eingenommen und das Bewusstsein verloren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter