15.12.2017 09:12 |

3100-Euro-Monster

Titan V: Neue Top-Grafikkarte bricht alle Rekorde

Wie viel Leistung bringt eine Grafikkarte für 3100 Euro? Dieser Frage sind die ersten Tester der High-End-Grafikkarte Titan V von Nvidia auf den Grund gegangen. Sie haben den neuen Grafikchip "Volta" durch Benchmark-Leistungstests gejagt. Das Ergebnis: Dieses Monstrum ist gar nicht so sehr für Gamer interessant, sondern vor allem für Hochleistungsberechnungen und Künstliche Intelligenz.

Gut, für diese Einsatzszenarien ist die Monster-Grafikkarte auch gedacht. Nvidia selbst hatte sie bereits bei der Ankündigung als Supercomputing-Werkzeug für Forscher und Wissenschaftler in Stellung gebracht.

Benchmark-Tests zeigen enorm viel Spiele-Power
Das heißt freilich nicht, dass man auf der Grafikkarte mit der rohen Rechenkraft von 110 TeraFLOPS nicht auch spielen könnte. Der Volta-Grafikprozessor mit seinen 5120 Shader-Kernen bietet, unterstützt von zwölf Gigabyte HBM2-Speicher, gewaltige Rechenleistung.

Wie das Spielemagazin "Gamernexus" berichtet, kann sich die Titan V im Benchmark-Vergleichstest mit verschiedenen Games unterschiedlich weit von der Konkurrenz absetzen. Vereinzelt - etwa in "Hellblade" - schafft die 3100-Euro-Grafikkarte um bis zu 40 Prozent höhere Bildraten als die ebenfalls schon pfeilschnelle 700-Euro-Grafikkarte Nvidia Geforce GTX 1080 Ti.

Geschwindigkeitsvorteil oft nur unwesentlich
Teilweise kann sich die Titan V aber auch nur unwesentlich von weit günstigeren Karten absetzen - etwa in "Ghost Recon: Wildlands", wo die 3100-Euro-Grafikkarte um gerade einmal elf Prozent flotter operiert als eine 1080 Ti. In "Destiny 2" schmilzt ihr Vorsprung auf vier Prozent zusammen.

Die Tester führen die guten, aber nicht überragenden Gaming-Ergebnisse der Nvidia Titan V darauf zurück, dass Games und Treiber nicht für eine so schnelle Grafikkarte optimiert sind. Auf absehbare Zeit ist hier auch keine Änderung zu erwarten: "Volta"-Chips wie bei der Titan V bleiben fürs erste Nvidias Kunden in Forschung und Wissenschaft vorbehalten. Richtige Gaming-Grafikkarten mit dem neuen Super-Chip dürften noch einige Zeit auf sich warten lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen