Di, 23. April 2019
14.12.2017 10:22

Auf Zebrastreifen

Frau und zwei Kinder von Linienbus niedergestoßen

Schwerer Verkehrsunfall am Donnerstag im Frühverkehr im niederösterreichischen Mödling: Eine 37-jährige Frau und ihre zwei Kinder im Alter von etwa zehn Jahren wurden auf einem Zebrastreifen von einem Linienbus erfasst und zu Boden geschleudert. Die beiden Kinder kamen leicht verletzt davon, ihre Mutter erlitt schwere Verletzungen. Der Unfallhergang ist Gegenstand von Ermittlungen.

Die Alarmierung ging bei der Freiwilligen Feuerwehr Mödling kurz vor 7.30 Uhr ein. Mehrere Menschen seien im Zuge eines Unfalls eingeklemmt worden, hieß es.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Ort des Geschehens zeigte sich, dass ein Linienbus drei Passanten auf einem Zebrastreifen angefahren hatte. Die Opfer - eine Frau und zwei Kinder - waren bereits von Helfern befreit worden, hieß es.

Der Unfallort wurde großräumig abgesperrt, der Verkehr musste umgeleitet werden. Neben einem "Christophorus"-Hubschrauber wurden auch ein Notarzt- und zwei Rettungswagen angefordert.

Die drei teils schwer Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Die beiden Kinder wurden im Landesklinikum Mödling behandelt. Bei der 37-Jährigen bestand der Verdacht auf eine Brustbein- sowie Beckenfraktur, so Polizeisprecher Walter Schwarzenecker. Sie wurde per Hubschrauber ins AKH Wien geflogen. Die Feuerwehr war mit 22 Mann vor Ort, nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wacker bleibt Letzter
Altach überrollt Innsbruck im West-Derby
Fußball National
Sieg in Hartberg
Rapid nach zwei argen Goalie-Patzern in Tor-Laune
Fußball International
Seine Pläne im Video
Hier spricht LASK-Coach Glasner über Wolfsburg
Fußball National
Supersprint im Video
Mbappe sogar schneller als Bolt beim Weltrekord
Fußball International
Keinen Helm getragen
Bub (9) bei Unfall mit Quad schwer verletzt
Burgenland
Wie geht es weiter?
Raphael Holzhauser trainiert bei Zweitligist mit
Fußball National
Auch Auto beschädigt
Morddrohung gegen NEOS-Chef: 2 Steirer gefasst!
Steiermark

Newsletter