14.12.2017 10:49 |

"Intensive Tage"

Kurz bei Van der Bellen: Nur noch Detailfragen

Die Koalitionsverhandlungen von ÖVP und FPÖ befinden sich auf der Zielgeraden, bestätigte ÖVP-Obmann Sebastian Kurz am Donnerstag nach einem Termin bei Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Dieser sei laufend informiert worden. Kurz zeigte sich "sehr optimistisch", dass das Ziel, die Verhandlungen von Türkis und Blau vor Weihnachten abzuschließen, erreicht wird. Es seien nur noch Detailfragen zu klären.

Der voraussichtliche neue Bundeskanzler war für rund 45 Minuten in der Präsidentschaftskanzlei. Als die Tapetentür danach aufging, überraschte Van der Bellens Hund "Kita", der mit den beiden herauslief, die wartenden Medienvertreter.

Kurz betonte in seinem knappen Statement - Fragen waren nicht zugelassen -, dass der Bundespräsident über die Gespräche mit den Freiheitlichen ständig auf dem aktuellen Stand gehalten wurde. Auch am Donnerstag habe er ihm einen aktuellen Überblick gegeben. Van der Bellen und ihm selbst sei die proeuropäische Ausrichtung der künftigen Bundesregierung ein Anliegen - und diese sei "sichergestellt", meinte Kurz. Dem Vernehmen nach sollen künftig die EU-Agenden im Bundeskanzleramt und nicht mehr im voraussichtlich von der FPÖ besetzten Außenministerium ressortieren.

Van der Bellen habe bei den Treffen in den vergangenen Wochen seine Wünsche und Anregungen geäußert - einer davon sei gewesen, dass - "wenn möglich" - das Justiz- und das Innenministerium zwischen den beiden Koalitionspartnern getrennt wird, so der ÖVP-Obmann. Diesem Anliegen dürften die Verhandler nachgekommen sein.

Kurz zeigte sich "sehr optimistisch", dass das Ziel, die Koalitionsverhandlungen vor Weihnachten abzuschließen, erreicht wird: "Wir sind in der Zielgerade der Verhandlungen." Nach dem Termin bei Van der Bellen werde er daher die Gespräche mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und der FPÖ fortsetzen. Man habe noch intensive Tage vor sich, unter anderem gehe es noch um Personalfragen und die direkte Demokratie. Auch was etwaige Herbstferien betrifft, werde dies noch detaillierter besprochen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.