13.12.2017 15:45 |

Feuer

Flucht aus den Flammen im Haus

So funktioniert gute Nachbarschaft: Die Oberndorfer Feuerwehr half am Dienstag Abend ohne zu zögern den Kameraden in Laufen beim Löschen eines Brandes in einem Einfamilienhaus. Ein Rollstuhlfahrer (39), der im Gebäude war, konnte sich noch selbst ins Freie retten. Er wurde leicht verletzt ins LKH Salzburg gebracht.

Das Feuer in dem Haus war gegen 19.50 Uhr ausgebrochen. Zu dem Zeitpunkt war ein Rollstuhlfahrer im Gebäude. Er konnte noch rechtzeitig ins Freie rollen. Ein Nachbar eilte ihm sofort zu Hilfe und schlug Alarm.

Die Feuerwehren aus Laufen und Surheim, aber auch die Kameraden aus Oberndorf unter Kommandant Andreas Pitter (32) eilten zum Brandort. Aus dem Haus, das erst vor kurzem komplett renoviert worden war, rauchte es bereits stark aus. Da es sich um einen Holzbau handelt, konnten sich die Flammen rasch ausbreiten. Mehrere Atemschutztrupps wurden nacheinander ins Gebäude geschickt, um die Brandherde zu suchen und abzulöschen.

Um auch alle Glutnester zu finden musste ein Teil der Außenwand des Hauses und das Dach aufgeschnitten werden. Davor mussten vom Dach auch noch Ziegel entfernt werden. "Während der Arbeiten schlugen immer wieder Flammen aus dem Gebäude", schildert Andreas Pitter. Wegen der umfangreichen Nachlöscharbeiten zog sich der Einsatz bis nach Mitternacht dahin. Die Feuerwehr Laufen stellte zur Sicherheit bis zum nächsten Morgen auch noch eine Brandwache.

Die Ursache für das Feuer ist vorerst noch unklar. Der Schaden beträgt 100.000 €.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Supercomputer sicher
Gigantenduell: Messi ist doch besser als Ronaldo
Fußball International
Abend der Superlative
Rammstein: Feuer-Inferno im Ernst-Happel-Stadion
City4u - Szene
Hier im Video
Irre: Ribery in Florenz wie Rocky präsentiert
Fußball International
Beschwerde erhoben
Ort wehrt sich gegen Zuzug muslimischer Familie
Niederösterreich

Newsletter