13.12.2017 13:17 |

Ganzes Areal geräumt

Graz: 250-Kilo-Fliegerbombe auf Baustelle entdeckt

Eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe ist am Mittwochvormittag in Graz gefunden worden. Das explosive Kriegsrelikt wurde auf einer Baustelle freigelegt, das Areal wurde daraufhin geräumt und großräumig abgesperrt. Kurz nach 13 Uhr war die Bombe schließlich entschärft, die Sperren konnten aufgehoben werden.

Bei Bauarbeiten in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße hatten Arbeiter gegen 11 Uhr die Fliegerbombe gefunden.

Der Auffindungsort wurde daraufhin weiträumig abgesperrt, danach wurden auch einige Gebäude in der näheren Umgebung evakuiert. Der Straßenbahnverkehr der Linie 4 wurde vorübergehend eingestellt, der Zugverkehr blieb hingegen aufrecht.

Kurz nach 13 Uhr meldete die Polizei via Twitter, dass die Bombe entschärft sei. Auch die Sperren seien wieder aufgehoben worden.

Staus auf den Ausweichrouten
Auf den Verkehr hatte die Sperre der Conrad-von-Hötzendorf-Straße ab der Kreuzung mit der Fröhlichgasse - somit ab Höhe der Grazer Messe - starke Auswirkungen: Bereits nach kurzer Zeit hatten sich auf den Ausweichrouten Staus gebildet. Die Conrad-von-Hötzendorf-Straße gilt als eine der am stärksten befahrenen Straßen im Grazer Osten und mündet im Süden bei der Merkur Arena in die Liebenauer Tangente, die von der Autobahn in die Stadt führt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter