13.12.2017 09:13 |

Verdeckte Beamte

Drogendealer schlagen auf Polizisten ein

Turbulente Szenen haben sich am Dienstagabend an der Draupromenade in Villach abgespielt. Zwei Asylwerber aus Nigeria tappten beim Drogenverkauf in die Falle verdeckter Polizeibeamten. Als sich die Polizisten ausweisen wollten, schlug einer der beiden auf den Beamten ein. Nach kurzer Fahndung wurden beide Asylwerber festgenommen.

Es war gegen 19.30 Uhr, als ein Polizist (39) und seine Kollegin (28) in Zivil entlang der Draupromenade in Villach unterwegs waren.

Dabei kam ihnen ein Asylwerber (29) aus Nigeria entgegen, der ihnen zwei weiße Kugeln zum Verkauf anbot. Im Hintergrund hielt sein Komplize (19), ebenfalls ein Asylwerber aus Nigeria, auf. Als sich die Beamten als Polizisten auswiesen, versetzte der Mann einen Schlag gegen den Beamten und versuchte zu fliehen, während sein Komplize in eine andere Richtung davonlief.

Mann und Polizisten stürzten über Böschung
Der Beamte konnte den 29-Jährigen an der Jacke erfassen. Dabei entstand ein Gerangel, im Zuge dessen der Mann und die beiden Polizisten über eine angrenzende Böschung stürzten.

Der Mann konnte sich losreißen und flüchten. Er wurde aber schon kurze Zeit später von einer weiteren Polizeistreife festgenommen. Auch der zweite Mann wurde nach kurzer Fahndung gefasst.

Drogenversteck aufgespürt
Mit einer Diensthundestreife konnte die Polizei im Bereich der Draupromenade noch ein Drogenversteck ausfindig machen - darin befinden sich eine unbekannte Menge Cannabiskraut sowie weitere weiße Kugeln mit Suchtgift.

Die beiden Polizeibeamten erlitten bei der Amtshandlung Verletzungen unbestimmten Grades. Jetzt laufen die Erhebungen. Danach werden die Tatverdächtigen bei der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen