13.12.2017 09:04 |

Sturm "Yves"

Im Tal herrschte Ausnahmezustand

Diese Naturgewalten werden viele nicht mehr vergessen: Binnen weniger Stunden hat Föhnsturm "Yves" in der Nacht auf Dienstag den Schnee in Kärnten verblasen. Besonders arg gebeutelt hat der Orkan das Vellachtal. Dort herrschte Ausnahmezustand. Muren, Hochwasser, gefällte Bäume boten ein Bild der Verwüstung.

"Ich traute meinen Augen nicht: Zuerst hörten wir einen Knall, und dann sah ich, wie eine riesige entwurzelte Buche auf unsere Holzhütte und auf beide Autos krachte", erzählt Emanuel Petschnig aus Bad Eisenkappel: "Dann hörten wir den nächsten Rumpler, unmittelbar ober uns. Ich packte meine Freundin an der Hand, nahm unsere elf Monate alte Tochter auf den Arm und rannte zum Nachbarhaus."

Die junge Familie hatte sich im letzten Moment retten können, bevor die Ziegel des abgedeckten Daches mitten in die Wohnung krachten. "Unser Haus ist nicht mehr bewohnbar,  beide Autos sind demoliert. Ich finde keine Worte", ringt Petschnig sichtlich mit der Fassung. Die Familie muss  vorerst bei Verwandten unterkommen.

"Das Dach ist in unseren Garten geflogen"
Ähnlich wie ihm erging es in dieser Nacht auch anderen in Rechberg, Ebriach, Trögern, Leppen und Remschenig sowie der Gemeinde Sittersdorf. "Das komplette Dach eines Nachbarhauses ist in unseren Garten geflogen und hat die Antenne abgerissen. Zum Glück wurde niemand verletzt", sagt Agnes Cekon aus Sittersdorf.

Der Völkermarkter Bezirkshauptmann Gert-André Klösch musste Zivilschutzalarm auslösen. Schulen und Kindergärten blieben geschlossen - Katastrophenzüge der Feuerwehr und Pioniere des Bundesheeres wurden angefordert.

Im Vellachtal fielen Strom, Telefonverbindungen sowie ein lokales Fernheizwerk aus. "20 Meter der Seebergstraße wurden komplett weggerissen. Die Route am Ende des Tales bleibt daher gesperrt. Im Kurhotel haben wir eine Notschlafstelle eingerichtet", so Klösch, der gemeinsam mit  allen  Einsatzorganisationen den Krisenstab im Bezirk koordinierte.

Alexander Schwab und Christian Spitzer, "Kärntner Krone"

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter