11.12.2017 13:40 |

Wegweisendes Urteil?

NÖ: Hobbyjäger darf Schalldämpfer verwenden

Seit Anfang des Jahres ist Berufsjägern und Förstern im Sinne des Arbeitnehmerschutzes erlaubt, was in anderen europäischen Staaten schon länger der Fall ist: die Verwendung eines Schalldämpfers. Nun hat das Landesverwaltungsgericht Niederösterreich auch einem "einfachen" Weidmann diesen Schutz zuerkannt. Die Entscheidung könnte richtungsweisend für ganz Österreich sein.

Wie der "Kurier" berichtet, erkämpfte sich ein Anwalt und Hobbyjäger vor Gericht das Recht, ebenfalls eine Schalldämpfereinrichtung auf sein Jagdgewehr zu montieren und damit zu jagen. Der Antrag des Waffenrechtsexperten sei zunächst von seiner zuständigen Bezirkshauptmannschaft abgelehnt worden, vor dem Landesverwaltungsgericht habe der Jurist aber den Behördenstreit letztendlich gewonnen.

Schuss hörbar, aber Lautstärke deutlich reduziert
Schalldämpfer haben nichts mit dem in Hollywoodfilmen vermittelten Bild gemein: Statt einem kaum hörbaren Plopp ist der Schussknall noch mehr als deutlich wahrnehmbar, schon alleine deswegen, da Gewehrgeschosse die Schallmauer durchbrechen. Krimineller Missbrauch sei deshalb keiner zu befürchten, so die Befürworter. Jedoch könnte durch die Dämpfung nicht nur das Gehör der Weidmännern, sondern auch jenes der Jagdhunde geschont werden.

Der Mündungsknall eines Jagdgewehrs kann - abhängig vom Kaliber, von der Lauflänge und der Befüllung der Patrone - bis zu 160 Dezibel laut sein. Da ist die Gefahr von Gehörschäden schon sehr hoch.

Gabor Agardi
Gabor Agardi
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter