Traumhochzeit 2018

10 Paare, ein Sieger

Zwei, die nach schweren Zeiten endlich mal Glück verdient haben, dürfen sich über die "Krone"-Traumhochzeit 2018 in Linz freuen: Melanie Schwarzer und Rene Hannl aus Leonding gewinnen!

Bei der Vorstellungsrunde letzte Woche in der "Krone"-Redaktion in Linz wurde die zehn Monate alte Tochter Sophia von Melanie Schwarzer (25) und Rene Hannl (29) noch getragen. Wenn sich ihre Eltern am 19. Mai 2018 im Rosengarten und in der Wallfahrtskirche am Linzer Pöstlingberg das Jawort geben, wird das Nesthäkchen der Familie wohl schon zwischen den Gästen herumlaufen. Denn Melanie und Rene überzeugten mit ihrer Liebesgeschichte samt Höhen und Tiefen und gewinnen die "Krone"-Traumhochzeit.

Krebs und Krankheit machten es den beiden schwer
Sophia ist die kleine Schwester von Jonas und ein absolutes Wunschkind. Doch als Melanie im siebenten Monat schwanger war, wurde bei Rene Krebs diagnostiziert. Für die junge Familie  nicht der erste schwere Schicksalsschlag, wurde doch die junge Mama nach der Geburt ihres ersten Kindes Jonas (jetzt vier Jahre alt) selbst schwer krank.

"Familie hat sich das Fest verdient"
"Wer in so jungen Jahren schon so viel durchmachen musste, hat auch einmal Glück verdient", war "OÖ-Krone"-Chefredakteur Harald Kalcher von der Geschichte gerührt. Und auch die Jury, bestehend aus Partnern der Traumhochzeit (siehe Kasten rechts unten), war sich am Ende einig: "Melanie und Rene haben sich das wunderbare Fest verdient!"

Allen anderen Paaren, die sich beworben und es teils auch unter die Top-10 geschafft haben (siehe Galerie), danken wir fürs Mitmachen!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen