Do, 25. April 2019
09.12.2017 13:55

Steuern, Arbeit etc.

FPÖ-Chef Strache ab 19.45 Uhr im Talk auf krone.at

Heinz-Christian Strache im vorweihnachtlichen "Krone"-Talk: Der FPÖ-Chef verrät im Interview - ab 19.45 Uhr auf krone.at - u. a. erste Details zur geplanten Ministerliste einer türkis-blauen Koalition. Ebenso klärt der Vizekanzler in spe über den Stand der Koalitionsverhandlungen zum Thema Rauchverbot auf und weist die Kritik der SPÖ an flexibler Arbeitszeit als "Heuchelei" zurück.

Im Talk mit "Krone"-Moderator Gerhard Koller stellt Strache außerdem geplante Steuererleichterungen in Aussicht und auch eine 1200-Euro-Mindestpension. Die Verwirklichung dieser Pläne werde allerdings nur Schritt für Schritt ablaufen können, da hier die Bereitstellung finanzieller Ressourcen eine Herausforderung darstelle.

Das komplette Interview sehen Sie ab 19.45 Uhr auf krone.at.

Anliegen in puncto Nichtraucherschutz in Einklang bringen
In puncto Nichtraucherschutz meint der FPÖ-Chef, dass man hier den Jugendschutz verstärken, gleichzeitig aber auch die Anliegen der Gastronomen berücksichtigen müsse, die ja mitunter hohe Investitionen in die Errichtung abgetrennter Raucherbereiche getätigt hätten.

Mehr zu diesen und weiteren Themen rund um die geplante Regierungsbeteiligung der Freiheitlichen sehen Sie im kompletten Video-Interview ab 19.45 Uhr auf krone.at.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Coach Stevens verrät:
So lief der Rauswurf von Skandal-Profi wirklich
Fußball International
„Wollen faire Regeln“
Kartoffelbauern warnen vor weiteren Ernteausfällen
Niederösterreich
Von Kleinbus erfasst
Bub (8) nach Verkehrsunfall im Spital gestorben
Niederösterreich
Dreh auf Jamaika:
Ana de Armas spielt das neue Bond-Girl
Video Stars & Society

Newsletter