08.12.2017 19:11 |

Eishockey-Liga

Capitals besiegen Zagreb dank Rotter-Doppelpack

Die Vienna Capitals haben am Freitag in der Erste Bank Eishockey-Liga (EBEL) ihren fünften Sieg in Serie eingefahren. Der Tabellenführer bezwang Medvescak Zagreb dank eines Doppelpacks von Rafael Rotter (26., 34./PP) zu Hause mit 2:0. Die Wiener tilgten damit den letzten weißen Fleck auf ihrer EBEL-"Landkarte": Zagreb war das einzige Team, gegen das sie in dieser Saison noch nicht gewonnen hatten.

Das Hinspiel beim Liga-Rückkehrer hatten die Capitals am 26. Oktober mit 1:4 verloren. Es war die erste Saisonniederlage des Meisters nach regulärer Spielzeit gewesen. Die Revanche erfolgte bei Zagrebs erstem Gastspiel in Wien nach vier Jahren. Hatten die Kroaten noch samt Stangentreffer von Garrett Noonan nach einer Minute den besseren Start erwischt, übernahmen die Caps zusehends die Kontrolle über die Partie.

Am Sonntag gegen Dornbirn
Im Mitteldrittel geriet die Angriffsmaschine in Schwung. Rotter traf erst nach einem abgeblockten Schuss von Nikolaus Hartl. Dann legte der 30-Jährige im Powerplay nach Querpass von Jamie Fraser nach eigenem Rebound im zweiten Versuch noch einmal nach. Die Caps fanden noch weitere gute Chancen vor, Zagrebs starker Ex-NHL-Goalie Kevin Poulin machte sie aber zunichte.

Ernsthaft in Gefahr war der 20. Sieg im 25. EBEL-Saisonspiel für den Spitzenreiter dennoch nie. Die Wiener sind mittlerweile 187 Minuten und 49 Sekunden ohne Gegentor, Zagreb hängt nach vier Spielen ohne Sieg im Mittelfeld der Tabelle fest. Für die Capitals steht bereits am Sonntag (16 Uhr) das nächste Heimspiel gegen die Dornbirn Bulldogs auf dem Programm.

Linz gewinnt Verfolgerduell
Die Black Wings Linz haben am Freitag das Verfolgerduell für sich entschieden. Die Linzer setzten sich zu Hause gegen den KAC mit 4:2 durch und rückten den zweitplatzierten Klagenfurtern in der Tabelle bis auf drei Punkte nahe. Der Rückstand auf den mit 2:0 gegen Zagreb zum fünften Mal in Serie siegreichen Spitzenreiter Vienna Capitals beträgt weiter 14 Punkte.

Der VSV kam beim Debüt von Markus Peintner als Cheftrainer in Bozen nicht über einen Zähler hinaus. Die Villacher mussten sich dem HCB Südtirol mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben und liegen weiter im hinteren Tabellendrittel. Wie Linz landete auch der HC Innsbruck mit einem 5:2 gegen die Graz 99ers den dritten Sieg in Serie.

Die Linzer stellten im Schlager der Runde früh die Weichen auf Sieg. Corey Locke (1.), Rick Schofield und Brian Lebler (beide 4.) trafen bereits in den ersten 200 Sekunden. Lebler avancierte mit seinem 175. Treffer für die Black Wings zum alleinigen Rekordtorschützen des Clubs. Der 29-Jährige, der auch die EBEL-Schützenliste mit 20 Toren anführt, übertraf die Marke von Philipp Lukas (174).

Nachdem der KAC durch Thomas Hundertpfund (14./PP) und Marco Richter auf 2:3 herangekommen war, sorgte Joel Broda in sehenswerter Manier von der blauen Linie für die Entscheidung (59.). Für die Kärntner endete eine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage, sie sind aber weiter erster Verfolger der Capitals.

VSV verliert in Bozen
Für die Villacher, die sich am Sonntag nach der 2:4-Heimniederlage gegen Innsbruck von Chefcoach Greg Holst getrennt hatten, lief es nicht nach Wunsch. Zumindest kämpften sie sich im ersten Spiel unter Peintner aber zumindest in die Verlängerung. Matchwinner für Bozen, das den ersten Sieg unter Neo-Coach Kai Suikkanen feierte, war Chris DeSousa mit zwei Treffern (5., 64.). Für den VSV war Robert Flick im Powerplay erfolgreich (12.).

Innsbruck schob sich mit dem 5:2 gegen Graz weiter nach vorne. Tyler Spurgeon traf im Doppelpack (22./PP, 49./Penalty). Den Grazern gelang durch Oliver Setzinger (26.) und Jonathan Carlsson (38.) nur zweimal der Anschlusstreffer. Am Sonntag (16.00 Uhr) haben sie zu Hause aber bereits die Chance zur Revanche. Der KAC gastiert in Salzburg, Linz in Bozen. Die Capitals empfangen Dornbirn.

Salzburg besiegt Znojmo
Red Bull Salzburg gewann zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gegen Znojmo. Die Salzburger setzten sich nach einem 4:1-Heimsieg vergangenen Samstag in Tschechien mit 4:3 nach Verlängerung durch. Der Halbfinalist der vergangenen Saison verbesserte sich dadurch auf den vierten Tabellenplatz. Auf Spitzenreiter Vienna Capitals fehlen 21 Zähler.

Den entscheidenden Treffer für die Salzburger erzielte Brant Harris nach 2:54 Minuten der Verlängerung und Vorarbeit von Thomas Raffl. Letzterer hatte zuvor bereits selbst zum 1:1 getroffen (27./PP). Die beiden weiteren Salzburger Tore erzielte Julien Brouillette (35., 54.).

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
UEFA Champions League
SSC Neapel
4:0
KRC Genk
FC Salzburg
0:2
Liverpool FC
Borussia Dortmund
2:1
SK Slavia Prag
Inter Mailand
1:2
FC Barcelona
Sl Benfica
3:0
FC Zenit St Petersburg
Olympique Lyon
2:2
RB Leipzig
Chelsea FC
2:1
LOSC Lille
Ajax Amsterdam
0:1
CF Valencia
UEFA Champions League
FC Shakhtar Donetsk
0:3
Atalanta Bergamo
NK Dinamo Zagreb
1:4
Manchester City
Paris Saint-Germain
5:0
Galatasaray
FC Brügge
1:3
Real Madrid
FC Bayern München
3:1
Tottenham Hotspur
Olympiakos Piräus
1:0
Roter Stern
Atlético Madrid
2:0
FC Lokomotiv Moskau
Bayer 04 Leverkusen
0:2
Juventus Turin
UEFA Europa League
Apoel Nicosia FC
18.55
FC Sevilla
Qarabag FK
18.55
F91 Dudelange
FC Dynamo Kiew
18.55
FC Lugano
FC Kopenhagen
18.55
Malmö FF
FC Basel 1893
18.55
Trabzonspor
CF Getafe
18.55
FC Krasnodar
PSV Eindhoven
18.55
Rosenborg BK
LASK
18.55
Sporting CP
FC Stade Rennes
18.55
SS Lazio Rom
FC CFR 1907 Cluj
18.55
Celtic FC
Eintracht Frankfurt
18.55
Vitoria Guimaraes
Standard Lüttich
18.55
Arsenal FC
AS Rom
21.00
Wolfsberger AC
Borussia Mönchengladbach
21.00
Basaksehir FK
Wolverhampton Wanderers
21.00
Besiktas JK
SK Slovan Bratislava
21.00
Sporting Braga
Manchester United
21.00
AZ Alkmar
FK Partizan
21.00
FC Astana
FC Porto
21.00
Feyenoord Rotterdam
Rangers FC
21.00
BSC Young Boys
Ludogorets 1945 Razgrad
21.00
Ferencvarosi TC
RCD Espanyol Barcelona
21.00
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg
21.00
AS Saint-Étienne
KAA Gent
21.00
FC Olexandrija
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
20.30
FC Augsburg
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
21.00
CD Leganés
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
20.45
Montpellier HSC
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
18.30
Antalyaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
21.30
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
20.00
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Royal Excel Mouscron
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Rapid Wien
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
15.30
Werder Bremen
Hertha BSC
15.30
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
1. FC Köln
15.30
Bayer 04 Leverkusen
SC Paderborn 07
15.30
1. FC Union Berlin
Fortuna Düsseldorf
18.30
RB Leipzig
England - Premier League
Liverpool FC
13.30
Watford FC
Burnley FC
16.00
Newcastle United
Chelsea FC
16.00
AFC Bournemouth
Leicester City
16.00
Norwich City
Sheffield United
16.00
Aston Villa
Southampton FC
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
UD Levante
Real Sociedad
16.00
FC Barcelona
Athletic Bilbao
18.30
SD Eibar
Atlético Madrid
21.00
CA Osasuna
Italien - Serie A
Brescia Calcio
15.00
US Lecce
SSC Neapel
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Genua CFC
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
FC Metz
17.30
Olympique Marseille
Olympique Nimes
20.00
FC Nantes
SCO Angers
20.00
AS Monaco
FC Toulouse
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Dijon FCO
Stade Brestois 29
20.00
OGC Nizza
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
13.00
Kasimpasa
Genclerbirligi SK
15.30
Göztepe SK
Galatasaray
18.00
MKE Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.30
Boavista FC
Sl Benfica
19.00
FC Famalicao
Vitoria Setubal
21.30
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Groningen
Fortuna Sittard
19.45
RKC Waalwijk
VVV Venlo
19.45
PEC Zwolle
FC Twente Enschede
20.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
18.00
KAS Eupen
SV Zulte Waregem
20.00
St. Truidense VV
Royal Charleroi SC
20.00
Cercle Brügge
KRC Genk
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
16.15
Aris Thessaloniki FC
Panathinaikos Athen
18.30
Lamia
AO Xanthi FC
19.00
AEK Athen FC
Ukraine - Premier League
FC Lviv
13.00
Kolos Kovalivka
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Shakhtar Donetsk
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Mariupol
Österreich - Bundesliga
FK Austria Wien
14.30
Wolfsberger AC
WSG Tirol
14.30
SV Mattersburg
LASK
17.00
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
VfL Wolfsburg
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Schalke 04
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Manchester United
15.00
Everton FC
Wolverhampton Wanderers
15.00
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
17.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
CF Getafe
12.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
14.00
RCD Mallorca
RCD Espanyol Barcelona
16.00
Real Betis Balompie
FC Sevilla
18.30
CF Villarreal
CF Valencia
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Hellas Verona
12.30
FC Turin
Bologna FC
15.00
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
15.00
Udinese Calcio
AC Mailand
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
Spal 2013
AC Florenz
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
RC Strasbourg Alsace
Olympique Lyon
17.00
FC Stade Rennes
AS Saint-Étienne
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Gaziantep FK
12.00
Kayserispor
Sivasspor
14.30
Fenerbahce
Besiktas JK
17.00
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
16.00
Belenenses SAD
Gil Vicente FC
18.30
Vitoria Guimaraes
Sporting Braga
21.00
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
14.30
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
16.45
Ajax Amsterdam
Heracles Almelo
16.45
FC Utrecht
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
14.30
RSC Anderlecht
FC Brügge
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
KV Oostende
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
14.00
Atromitos Athens
Volos Nps
16.15
Panionios Athen
Asteras Tripolis
18.30
Olympiakos Piräus
Panaitolikos
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Dynamo Kiew
Vorskla Poltawa
13.00
Karpaty Lemberg
SC Dnipro-1
16.00
FC Olexandrija
England - Premier League
Crystal Palace
20.45
Brighton & Hove Albion
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.45
SS Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
18.00
Denizlispor
Basaksehir FK
18.00
Atiker Konyaspor 1922
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.00
Sporting CP
FC Porto
21.15
CD Tondela
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
18.30
1. FSV Mainz 05
Borussia Dortmund
20.30
RB Leipzig
FC Augsburg
20.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Union Berlin
20.30
TSG 1899 Hoffenheim
Deutschland - Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen
18.30
Hertha BSC
Borussia Mönchengladbach
20.30
SC Paderborn 07
VfL Wolfsburg
20.30
FC Schalke 04
Eintracht Frankfurt
20.30
1. FC Köln
SC Freiburg
20.30
FC Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Barcelona
20.00
Real Madrid
Italien - Serie A
UC Sampdoria
18.55
Juventus Turin
Brescia Calcio
20.45
US Sassuolo Calcio
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
16.00
Panaitolikos
Olympiakos Piräus
16.15
AE Larissa FC
OFI Kreta FC
16.15
Panathinaikos Athen
AEK Athen FC
18.30
Asteras Tripolis
Atromitos Athens
18.30
Lamia

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen