So, 22. Juli 2018

Ski-Cross-Weltcup

07.12.2017 17:14

Österreicher in Val Thorens im Viertelfinale out!

Österreichs Ski Crosser sind am Donnerstag beim Weltcup-Auftakt in Val Thorens bereits spätestens im Viertelfinale ausgeschieden!

Jeweils nur Letzte ihres Heats wurden Kathrin Ofner (Gesamt-14.) und Andrea Limbacher (16.), die besten Platzierungen bei den Herren erreichten Thomas Zangerl (12.), Johannes Rohrweck (13.) und Christoph Wahrstötter (25.). In der Quali lief es zumindest für Rohrweck als Dritten und Wahrstötter als Sechsten noch gut. Im Viertelfinale war für Zangerl auf Platz drei und Rohrweck auf vier im selben Lauf aber Endstation, Wahrstötter scheiterte schon im Achtelfinale.

Ex-Weltmeisterin Limbacher war nach 21-monatiger Verletzungspause in den Weltcup zurückkehrt. "Licht und Schatten wechseln sich bei mir derzeit noch ab. Die heutige Trainingsfahrt war in Ordnung, die Qualifikation eher bescheiden. Der Lauf im Viertelfinale war irgendwo dazwischen. Aber ich bin froh, dass ich diesen Kurs hier mit seinen großen Elementen gemeistert habe", sagte die Oberösterreicherin.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.