08.12.2017 06:00 |

Im Ausseerland

Red-Bull-Chef Didi Mateschitz wird jetzt Fischer

Didi Mateschitz erweitert sein Red-Bull-Imperium! Ab 1. Jänner hat der erfolgreiche Unternehmer auch Saiblinge und Forellen im Portfolio. Wie Bundesforste-Chef Georg Schöppl bestätigt, übernimmt der Salzburger Aquakulturen im Ausseerland.

Jeder der Bundesforste-Wildkultur-Fische stammt direkt von "wilden" Eltern aus den Salzkammergut-Seen und wächst in naturnahen Teichen sowie Fließbecken heran. Diese werden aus den eiskalten Zuflüssen der Traun gespeist und sind mit Tannenholz und Schotter regional ausgekleidet. Kultiviert werden ausschließlich heimische Speisefische: Saiblinge sowie Bach- und Seeforellen.

Pachtvertrag läuft zehn Jahre
Kein Wunder also, dass Dietrich Mateschitz bei all diesen ökologischen Vorzügen über seine Forst Authal GesmbH zuschlug. "Wir haben ihm alle unsere Aquakultur-Anlagen, den Vertrieb und auch die örtlichen Verkaufsstellen unserer hochwertigen Speisefische aus dem Salzkammergut in Oberösterreich und der Steiermark auf zehn Jahre verpachtet", so Schöppl, der betont, dass die Seen selbst und auch die Grundflächen im Besitz der Bundesforste bleiben. Bisher war deren Vertriebspartner der Gastronomiezulieferer Karnerta aus der Vivatis-Gruppe.

Mark Perry, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wie geht es weiter?
Hosiner: „Es jagt mich sicher niemand davon!“
Fußball National
Wegen Griezmann
Messi wieder fit und gleich gewaltig unter Druck
Fußball International
Es geht wieder los
Ronaldo: „Ich kann von Titeln nicht genug kriegen“
Fußball International
„Konsel on Tour“
Werner: „Pauli war mein schwierigster Klient“
Fußball National
Causa Rettungsgasse
Datenschutz nun als Hürde für Polizeiermittlungen
Niederösterreich

Newsletter