So, 20. Jänner 2019

Mutter ist sauer:

06.12.2017 10:11

Kindergarten in Linz erklärt den Nikolaus für tot

"Mami, weiß du, den Nikolaus gibt’s gar nicht, der ist seit über 100 Jahren tot." In Tränen aufgelöst erzählte Markus (4) seiner Mutter, was er von Pädagogen an seinem Linzer Kindergarten gehört hatte. "Eine Frechheit, wie Kindern die Illusion genommen wird, ohne uns Eltern zu informieren", ist Nadine Enzenhofer (34) sauer.

Zuletzt diskutierte Österreich, ob der Nikolaus mit oder ohne Bart zu Kindern kommen soll. Nun sorgte ein Linzer Kindergarten für Wirbel im Advent.

"Das hat mir das Herz zerissen"
"Meinem Sohn wurde im Kindergarten erklärt, dass es den Nikolaus nicht gibt, er vor über 100 Jahren gestorben sei", wandte sich Nadine Enzenhofer an die "Krone". Ihr Markus (4) glaubte noch - wie viele in diesem Alter - an den Mann mit dem Stab und war nach der "unfreiwilligen Aufklärung" in Tränen aufgelöst. "Er war richtig fertig, wollte nicht einmal mehr das Fenster bei seinem Adventkalender aufmachen. Das hat mir das Herz zerrissen", so die 34-Jährige.


Das Leuchten in den Augen ist jetzt weg
Bräuche und Traditionen in der Weihnachtszeit zählen zur Kultur in Österreich. "Eine Frechheit, wie damit umgegangen wird", ist die Linzerin sauer, dass ihrem Markus vor Weihnachten das Leuchten in den Augen geraubt wurde: "Eltern sollten darüber informiert werden, wenn man im Kindergarten den Nikolaus für tot erklärt, dann kann man Vorarbeit leisten."


Nun herrscht auch Sorge ums geliebte Christkind
Große Sorge hat Nadine Enzenhofer vor dem, was als Nächstes kommt. "Wird den kleinen Kindern jetzt vor lauter Ehrlichkeit der Pädagogen im Kindergarten auch erzählt, dass es das Christkind nicht gibt?", ist die Mutter besorgt, dass die schönste Illusion abhanden kommt.

Andi Schwantner, Kronen Zeitung

Lesen Sie dazu auch:
*) "Glaube an Nikolaus und Christkind gehört dazu"

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Wie viele noch?“
Große Wut und tiefe Trauer nach Mord an Manuela
Niederösterreich
Nürnberg - Hertha 1:1!
LIVE: Behrens erzielt den verdienten Ausgleich!
Fußball International
Hofreitschule-Streit
Was verstehen Sie von Lipizzanern, Frau Klima?
Österreich
Plastik für den Papst
PVC-Helme aus 3D-Drucker für Schweizer Garde
Elektronik
Weltcup: Niskanen-Sieg
Langlauf: Hauke holt als 23. in Otepää Punkte!
Wintersport
Biathlon: Hauser 13.
Eberhard in Ruhpolding nur von Bö geschlagen
Wintersport
Neuer Stürmer
Bald Rapidler? Maurides im Anflug auf Wien
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.