Mo, 22. April 2019
05.12.2017 16:55

Erholsame Nächte

Schlafen im Schließfach: Das moderne Kapselhotel

In der chinesischen Uiguren-Provinz Xinjiang können Passagiere am Flughafen nun komfortabel übernachten - und zwar in einem modernen Kapselhotel. Das kleine "Schließfach" bietet neben einem weichen Bett einen Flatscreen-Fernsehapparat und sogar einen Tresor für die Wertsachen.

Kapselhotels - auch bekannt als Schließfach- oder Sarghotels - erfreuen sich vor allem in China und Japan großer Beliebtheit. Sie entstanden, um in großen Städten mit akutem Platzmangel eine günstige Form der Unterbringung zu schaffen.

Gemeinschaftsbad und Schränke fürs Gepäck
Die Zimmer erinnern meist eher an einen Sarg oder an ein Solariumbett als an ein Hotelzimmer. Toiletten, Waschbecken und Duschen sind im Gemeinschaftsbadezimmer zu finden, das Gepäck der Gäste wird in Garderobenschränken verstaut.

Für das leibliche Wohl in Kapselhotels wird zwar gesorgt, doch statt eines reichhaltigen Frühstücksbuffets wartet ein Snackautomat.

Das erste Kapselhotel eröffnete 1979 im japanischen Osaka, seither haben sich die kleinen "Schließfächer" schon ziemlich gemausert: Beispielsweise gab es früher keine Türen, sondern nur Vorhänge, um die Privatsphäre zu schützen - und auch sonst fand man keinen neuartigen Schnickschnack wie in den modernen Kabinen am Flughafen in Xinjiang.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Klingt Microsoft gut?
Surface Headphones: 400-Euro-Kopfhörer im Test
Elektronik
Video für Feuerwehr
PSG feiert den Meistertitel in Notre-Dame-Trikots
Fußball International
Hier im Video
Jubel in Turin! So feierten Juve-Fans den Titel
Fußball International
Sturm-Coach knallhart
Mählich: „Es fehlt uns an Ordnung und Kreativität“
Fußball National
Nur Bulls souverän
Kapfenberg und Oberwart setzen sich durch
Sport-Mix
Kabinen-Party im Video
PAOK Saloniki nach 34 Jahren wieder Meister
Fußball International
Die Tore im Video
Hattrick! Benzema schreibt bei Real Geschichte
Fußball International
Pleite für Arsenal
Liverpool schießt sich an Spitze und hilft „Hasi“
Fußball International
Gegen den LASK
Doppelpack von Monschein rettet Austria das Remis
Fußball International
„Silberstein-Methoden“
Straches Facebook-Auftritt sorgt für Polit-Debatte
Österreich
Bis zu 28° am Freitag
Auf Regen-Intermezzo folgt bald sommerliche Hitze
Österreich

Newsletter