Do, 20. September 2018

Unfall bei Rastplatz

01.12.2017 14:36

Auto prallt gegen Felsen und geht in Flammen auf

Dramatischer Unfall am frühen Freitagnachmittag auf der Südautobahn bei Wiener Neustadt: Ein Autofahrer verlor bei der Einfahrt eines Rastplatzes die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte mit voller Wucht frontal gegen mehrere Felsen am Fahrbahnrand. Der Wagen fing Feuer, der Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig den Flammen entkommen und kam bei dem Horror-Unfall lediglich leicht verletzt davon.

Der Lenker war gegen 13.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Gesteinsbrocken geprallt. Kurz darauf entzündete sich der Motorraum, rasch stand der vordere Bereich des völlig zerstörten Pkw in Vollbrand. Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiener Neustadt konnten die Flammen rasch unter Kontrolle bringen und löschen.

Der Fahrer hatte bei dem Unfall offenbar eine ganze Schar an Schutzengeln bei sich. Nicht nur, dass er beim Anprall nicht eingeklemmt wurde und sich so noch selbst aus dem Wrack befreien konnte, auch erlitt er nur leichte Verletzungen. Der Lenker wurde von den Rettungskräften ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert, das Wrack geborgen und abtransportiert.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.