Mo, 18. Juni 2018

Täter auf der Flucht

01.12.2017 07:20

Blutige Prügelei vor Lokal fordert Verletzten

Eine Rauferei vor einem Imbisslokal in der Salzburger Altstadt ist in der Nacht auf Freitag blutig zu Ende gegangen. Zwei Männer - ein 27-jähriger Salzburger sowie ein 30 Jahre alter Wiener - waren aus bislang unbekanntem Grund in Streit geraten, rasch flogen die Fäuste. Als der Jüngere zu Boden ging, trat der Ältere noch mehrmals auf seinen wehrlosen Kontrahenten ein. Danach ergriff der Verdächtige die Flucht.

Zeugen hatten die handfesten Szenen beobachtet und eine Polizeistreife, die sich in der Nähe des Tatortes befand, über die Schlägerei informiert. Vor Ort angekommen fanden die Uniformierten jedoch nur noch das verletzte Opfer am Boden vor, der 27-Jährige blutete stark aus dem Mund. Nach der Erstversorgung wurde der Salzburger vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Im Zuge von Zeugenbefragungen konnte schließlich die Identität des Angreifers festgestellt werden. Eine Fahndung nach dem flüchtigen Wiener wurde eingeleitet, verlief bislang jedoch erfolglos. Die Ermittlungen laufen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.