Mi, 15. August 2018

Kindern nachgestellt

30.11.2017 16:29

Bedingte Haft für perversen Spielplatz-Schreck

Fast wirkt er selbst wie ein zu groß geratenes Kind. Doch bei allem Verständnis für den etwas minderbegabten 33-jährigen Gailtaler, der da vor Richter Dietmar Wassertheurer hockt: Er ist pädophil, hortet Kinderpornos am Handy und stellte Kindern sogar auf dem Spielplatz nach! Dennoch gab es für ihn nur bedingte Haft.

"Wieso treibt sich ein erwachsener Mann auf Kinderspielplätzen herum?", will der Rat Donnerstag beim Prozess in Klagenfurt von dem Gailtaler wissen. Dieser ist zwar geständig, will über die Vorwürfe gegen ihn aber nicht wirklich reden. Er fühle sich von Kindern erregt, sei deshalb auch schon in Therapie, heißt es.

Eine Rückfalls- oder gar Gefährlichkeitsgefahr sei nicht abzuschätzen. "Ich meide jetzt Spielplätze, damit nicht wieder etwas passiert", sagt er selbst. Denn er hat Kindern nachgestellt, hat sich vor ihnen selbst befriedigt und sie dadurch natürlich verängstigt. Auf seinem Handy wurden überdies "erschreckend grausliche" Kinderpornos gefunden.

Das Urteil, ein Jahr bedingt, ist dem Entwicklungsgrad des jungen Mannes angepasst. "Wenn noch etwas passiert, dann müssen Sie sofort ins Gefängnis!", ermahnt ihn der Richter.

Kerstin Wassermann, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.