Di, 14. August 2018

Tierische Spürnasen

29.11.2017 10:37

Bluthunde: Lange Schlappohren und ein treuer Blick

Immer zur Stelle sind die einzigartigen Spürnasen der Rettungshundestaffel des Samariterbunds in Kärnten - Tag und Nacht unermüdlich im Einsatz für vermisste Personen. Jetzt haben sie noch fünf "Schnüffelnasen" mehr. Die bekannte Hundetrainerin Alexandra Grunow verstärkt das Team mit ihren vier Bluthunden und einer Weimaraner-Hündin.

Der Bloodhound (auch Bluthund) gilt als eine der besten Spürnasen schlechthin. Die bekannte Hundeexpertin Alexandra Grunow verstärkt seit Anfang September mit ihren vier Bloodhounds "Yuma", "Zac", "Hitchcock" und "Kojak" sowie ihrer Weimaraner-Hündin "Brandy" das Team der Samariterbund-Rettungshundestaffel Kärnten.

Alexandra Grunow hat die K-9-Suchhundezentren aufgebaut und ist immer zur Stelle, wenn Personen vermisst werden. Die K-9-Zentren gibt es in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Mit ihren Hunden ist sie auch seit Jahren für verschiedene Polizeipräsidien und Landeskriminalämter deutschlandweit ehrenamtlich in den Bereichen Rettung und Forensik in Realeinsätzen.

Einer ihrer Hunde hat sogar anhand einer Patronenhülse einen Täter in einem Haus ausfindig machen können. Und "Hitchcock" ist Weltrekordhalter im Auffinden einer Person anhand eines verbrannten Geruchsartikels. Da sie immer wieder Anfragen wegen vermisster Haustiere bekam, hat Grunow auch das Pettrailing (Haustiersuche) aufgebaut und mit ihren Kollegen und deren Suchhunden in Deutschland an die 1000 Haustiere finden können.

Über die Verstärkung freut sich die Samariterbund-Rettungshundestaffel. Die ehrenamtlichen Hundeführer und die Schnüffelnasen sind rund um die Uhr bereit. Tel.: 0664/200 12 22.

Claudia Fischer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).