Sa, 18. August 2018

Vom Leser inspiriert

30.11.2017 17:00

Rezept der Woche: Gefüllte Lebkuchen

Moderator und Hobbykoch Peter Tichatschek kocht ausgewählte Lieblingsrezepte der "Krone"-Leser nach. Heute für Sie am Menüplan: Gefüllte Lebkuchen von Gertrude Brandlhofer.

Zutaten: 1 kg Mehl, 84 dag Kristallzucker, 7 Eier, 1 Kl Natron, 1 Kl Zimt, 1 Kl gestoßene Nelken, abgeriebene Schale von 11/2 Zitronen, 5 El Honig. Füll: 50 dag Walnusskerne, 4 El Butter, Milch, 2 Rippen Kochschokolade, etwas Zimt, Zucker, gestoßene Gewürznelken, Honig, Rum nach Geschmack, Ei zum Bestreichen, kandierte Früchte und geschälte Mandeln
zum Verzieren.

Zubereitung: 84 dag Mehl mit den übrigen Zutaten zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu weich sein, das restliche Mehl nach und nach einarbeiten. Für die Fülle die geriebenen
Nüsse in zerlassner Butter anrösten, mit gekochter Milch zu einem Brei verrühren. Gehackte Schokolade, Zimt, Zucker, Nelkenpulver, Honig ud Rum (alles nach Geschmack) einrühren.
Abkühlen lassen. Teig auf einem reichlich bemehlten Nudelbrett ausrollen und kreisrunde Formen ausstechen. Auf jeden zweiten Kreis einen Kaffeelöffel Fülle setzten und mit einem weiteren runden Teigstück abdecken. Ränder gut andrücken, zusammen nochmals ausstechen. Mit verquirltem Ei bestreichen, mit kandierten Früchten und Mandeln verzieren
und bei 175 Grad im Backrohr etwa 30 Minuten backen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.