Mo, 16. Juli 2018

Amsel & Co.

28.11.2017 10:34

Machen Sie mit bei der großen Vogelzählung!

Spatzen, Meisen, Amsel, Fink & Co.: Es sind 17 Vogelarten, die uns auch im Winter treu bleiben. Jetzt schlägt ihnen die Stunde - und Sie können dabei mitmachen!

Während sich die heimischen Brutvögel im Winter meist in den Süden aufmachen, ist unser Land im Winter Zufluchtsort zahlreicher Gattungen aus dem Norden: "Vor allem eisfreie Gewässer und die Vogelfütterungen in den Gärten und Parks locken sie an", berichtet Ornithologe Sebastian Zinko. Bergfink und Rotdrossel zählen zu den häufig gesehenen Wintergästen, eher selten sind hierzulande aber auch Seidenschwanz oder Sturmmöwen zu Gast.

Große Zählung bei der "Stunde der Wintervögel"
Ihnen allen schlägt jetzt die Stunde, aber im positivsten Sinn des Wortes: BirdLife Österreich lädt nämlich zur "Stunde der Wintervögel" mit der Bitte an die Bevölkerung, sie zu zählen. "Dazu muss man kein Profi sein, jeder kann das machen, der gerne beobachtet und sich ein wenig Zeit nehmen mag", beteuert die Organisation. Der Zeitrahmen dafür ist von 5. bis 7. Jänner. Von jeder beobachteten Vogelart wird dabei die höchste anwesende Anzahl an Tieren notiert. Das geht im Siedlungsbereich genauso wie auf dem Land. Tipps für das Erkennen und Zuordnen gibt es über den BirdLife-Folder, den man via www.birdlife.at oder  01/522 22 28 anfordern kann.

Richtig füttern - so geht es
Wer viele Vogerl haben möchte, muss gut füttern, und das richtig - auch hierfür hat BirdLife eine Broschüre, die wichtigsten Infos dazu finden Sie HIER. Übrigens: Wer sich mit Piepmatzen auskennt, wird bemerken, dass, laut BirdLife, große Schwärme von Finken zu sehen sind: "Das deutet auf den nahenden Winter hin." Wir werden sehen, ob die gefiederten Freunde gute Prognostiker sind!

Christa Blümel und Christoph Hartner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).