Do, 16. August 2018

Trickdiebstähle

26.11.2017 19:11

Fahndung nach Diebinnen

Rund um Weihnachten spenden viele Menschen gern, und das nutzen derzeit freche Trickdiebe in Kärnten schamlos aus. Seit Tagen sind zwei unbekannte ausländische Frauen unterwegs, die sich Zugang zu Wohnungen verschaffen, um ihre Opfer zu bestehlen.

Ihr Coup läuft jedes Mal gleich ab: Die beiden gesuchten Frauen läuten an der Tür und betteln um Geld, Essen und Decken. Kommt man ihrer Bitte nach, warten die Unbekannten, bis sie unbeobachtet sind, und stehlen dann Brieftaschen oder Wertsachen. Noch bevor die Opfer das merken, haben sich die Frauen schon aus dem Staub gemacht.

Mit dieser Masche hatten die beiden, wie berichtet, Freitag eine Pensionistin in Ferlach aufs Kreuz gelegt. Samstag wurde ein 68-Jähriger in Gallizien Opfer der Ausländerinnen. Auch ihn hatten die beiden zuerst in ein Gespräch verwickelt und nach Essen gefragt. "Während der Mann in den Keller ging, um etwas zu holen, stahlen die beiden Frauen seine Brieftasche und flüchteten in einem dunklen Kastenwagen", so ein Polizist aus St. Kanzian. Eine Fahndung verlief bis dato negativ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.