Mo, 21. Jänner 2019

Wagen zerlegt

24.11.2017 20:46

78.000 Tschik geschmuggelt

Den richtigen "Riecher" bewiesen Schleierfahnder der deutschen Polizei am Donnerstag bei einer Kontrolle auf der Autobahn A8 nahe Salzburg: Sie stoppten den Wagen eines rumänisch-ukrainischen Ehepaars. Die beiden hatten 3900 Packungen Zigaretten überall im Pkw versteckt.

Das Paar war mit einem Auto mit polnischem Kennzeichen auf der Autobahn Richtung München unterwegs, als Beamte den Pkw auf Höhe Piding für eine Kontrolle stoppten.

Der Mann (39) und seine Frau (40) haben sowohl die ukrainische als auch die rumänische Staatsbürgerschaft. Das kam den Beamten schon verdächtig vor. Das Ehepaar erklärte, dass es gerade aus Rumänien komme und nach Spanien fahren will. Dort wollten sie Arbeit suchen. Der Lenker musste den Beamten schließlich zur Dienststelle in Piding folgen. Dort wollten die Polizisten den Wagen genauer unter die Lupe nehmen.

Und sie hatten den richtigen "Riecher": An der Heckstoßstange konnten sie Manipulationen feststellen. Die Stoßstange wurde abgenommen und siehe da, dahinter verbarg sich das erste Schmuggelversteck. Mehrere Hundert Packerl Zigaretten waren in einen professionellen Verbau hinein geschlichtet. Damit nicht genug: Die Polizei nahm den Wagen in der Folge komplett auseinander und entdeckte weitere Verstecke unter den Sitzen, in den Reifen, in der Verkleidung usw.

Insgesamt konnten 3900 Packerl bzw. umgerechnet 78.000 Zigaretten in dem Pkw sichergestellt werden. Das Ehepaar wurde wegen Schmuggels angezeigt und musste eine Nacht in der Arrestzelle der Polizei in Piding verbringen. Die Schmuggelzigaretten dürften aus der Ukraine stammen. Dort kostet ein Packerl Zigaretten umgerechnet 1 Euro. Bei uns sind es zwischen 4,60 und 5 Euro. Das Paar hätte mit dem illegalen Verkauf also satten Gewinn gemacht.

Manuela Kappes, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Superstar als Joker
Barcelona besiegt Leganes vor allem dank Messi!
Fußball International
Braucht nur ein Tor
Bald-36-Jähriger neuer Rekordaspirant in Italien
Fußball International
Gegen Fulham
Tor in 92. Minute! Tottenham siegt auch ohne Kane
Fußball International
Finale knapp verloren
Super! Hockey-Juniorinnen holen Silber bei EM
Sport-Mix
England-Aufschrei
Vom eigenen Fan getreten, wo es am meisten Weh tut
Fußball International
Schalke erkämpft Sieg
2:1! Caligiuri und Schöpf fertigen Wolfsburg ab
Fußball International
Per Heli ins Spital
Unfall auf Skipiste: Bub (6) schwer verletzt
Steiermark
Zwei Tino-Assists
3:1! Lazaro und Co. spielen „Club“ schwindlig!
Fußball International
Bestes Weltcupresultat
Friedrich holt Igls-Double - Treichl im Vierer 9.
Wintersport
3:0 bei Trainerlosen
Mancity gibt sich gegen Huddersfield keine Blöße!
Fußball International
„Wie viele noch?“
Große Wut und tiefe Trauer nach Mord an Manuela
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.