Mi, 24. Oktober 2018

"Keine Verbrecher"

24.11.2017 21:03

Ohne Maske zogen 100 Krampusse durch Klagenfurt

Schon im Vorfeld des heutigen Perchtenlaufes war in Klagenfurt der Teufel los. Knapp 100 Krampusse zogen durch die City Arkaden und die Innenstadt, um auf das Brauchtum aufmerksam zu machen. Die Botschaft: "Wir sind auch nur Menschen und keine Verbrecher!"

Da staunten viele Passanten nicht schlecht, als Freitagabend plötzlich lautes Glockengeläut durch die Innenstadt hallte. Nein, der Krampuslauf hatte nicht um einen Tag früher begonnen. Es waren knapp 100 Krampusse, die sich getroffen hatten, um - ohne Maske - Werbung für das Brauchtum zu machen und viele Kinderhände zu schütteln.

"Wir wollen zeigen, dass Menschen - auch viele Kinder - hinter den Masken stecken, die das Brauchtum von Herzen leben und keine Verbrecher sind", sagt Organisator Michael Kitz, Obmann der Brückler Bergteufel.

Anlass waren die Vorfälle der vergangenen Tage bei Krampus- und Perchtenläufen in Kärnten, die mehrere Verletzte forderten.

Kitz: "Es ist das eine oder andere passiert - schwarze Schafe gibt es leider überall - es geht aber nicht immer von Krampussen aus, sondern auch von Zusehern."

Mit dabei war auch Nadine Cockburn (22) von den Obir Teufeln: "Ich laufe das zweite Jahr als Krampus und für mich sind das Schönste die leuchtenden Kinderaugen, wenn sie keine Angst haben."

C. Rosenzopf, Kärntner Krone

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.