Do, 16. August 2018

Hohe Strafen

23.11.2017 17:31

Zweiter "Rotlicht-Blitzer" bei Bahnübergang

Gute Einnahmen darf die Polizei in nächster Zeit am Südring in Klagenfurt erwarten: Ein neuer "Rotlicht-Blitzer" beim Lagerhaus überwacht dort den Bahnübergang. Erfahrungsgemäß werden ihm ein paar Hundert Lenker pro Monat in die Falle gehen. Verkehrssünder sollten also in diesem Bereich besonders vorsichtig sein.

Die Anzeigen kommen nämlich recht teuer. "Mindestens 70 Euro sind zu berappen, wenn man bei Rot noch über die Gleise fährt", erklärt Kärntens oberster Verkehrshüter, Oberst Adolf Winkler. Seine Abteilung ist für das "Blitzer"-Netzwerk zuständig.

Angekauft werden die Geräte allerdings von den ÖBB. Bundesbahnen-Sprecher Christoph Posch: "Das ist jetzt der zweite Blitzer in Klagenfurt. Einer ist seit 2013 in der Waidmannsdorfer Straße montiert. Die dritte Anlage in Kärnten befindet sich beim Bahnübergang in Föderlach."

Wer glaubt, dass nur Autofahrer ins Blitzlichtgewitter geraten, der irrt übrigens. Winkler: "Da sind auch Biker, Radfahrer und sogar Fußgänger zu sehen."

Und was die Polizisten am meisten schockiert: "Wenn Mütter mit ihrem Kinderwagen noch schnell drüberlaufen und sogar unter den Schranken durchschlüpfen, fragt sich wirklich, was sich diese Frauen dabei denken. Jedes Jahr sterben bei Unfällen auf Eisenbahnkreuzungen Menschen. Und dann sowas!"

von Serina Babka, "Kärntner Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.