Di, 14. August 2018

"Isegrim" riss Hahn

23.11.2017 13:18

Wolf von Bauern mit Mistgabel verjagt

Wieder sorgt ein Wolf im Mühlviertel für Aufregung! Dieses Mal in Bad Kreuzen, wo ein auffällig wohlgenährter "Isegrim" einen Hahn riss und keine Anstalten machte, das Weite zu suchen. Jäger Karl Bauernfeind konnte das Raubtier fotografieren, das zuvor von einem Bauern mit der Mistgabel vom Hof gejagt worden war.

"Ich war mit dem Auto keine drei Meter von ihm entfernt", erzählt der Jäger, dem das Verhalten des korpulenten Wolfes  sehr auffällig vorkam. Er war von zwei Bauern gerufen worden, bei deren Höfen sich das Raubtier am Nachmittag herumgetrieben hatte.

25 Minuten beobachtet
Am Weg dorthin sah der Jäger den Wolf, der gerade einen Hahn gerissen hatte und sich dann  25 Minuten seelenruhig beobachten ließ und auch vorm Auto nicht weglief, sogar eine Katze beschnupperte, sie aber nicht attackierte.

Schon zweite Sichtung im Ort
Ob es der selbe Wolf war, der schon vor einem Jahr bei Bad Kreuzen gesichtet worden war, ist unklar. Am Mittwoch war der Wolfsbeauftragte in Bad Kreuzen, der mit gefundenen Spuren testen wird, ob es ein schon "bekannter" Wolf ist.

Wölfe sind geschützt
Laut dem Jagdrecht sind Wölfe geschützt, dürfen nur in Ausnahmefällen bejagt werden, wenn von ihnen eine  Gefahr ausgeht.

Keine Entschädigung
Die Jäger haben  ihre Strategie im Bezug auf Wölfe geändert. So wird für Risse - wie eben für den Bad Kreuzener Hahn  - keine Entschädigung mehr bezahlt. Auch die drei Schafe, die  im Juli vom Wolf im 33 Kilometer nördlich gelegenen Kaltenberg von einem Wolf getötet worden waren, wurden nicht ersetzt.

Wölfe vor allem im Mühlviertel
Wolfssichtungen werden vor allem im Mühlviertel schon fast normal. Vergangenen Winter war ein humpelnder "Isegrim" in Feldkirchen/ D. und St. Martin/M. gesehen worden, in Weitersfelden lief einer in eine Fotofalle.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.